Die besten 5 Wege, die Rente aufzubessern

Seit Jahren wird in Deutschland über das sinkende Rentenniveau diskutiert. Immer größere Schichten der Bevölkerung sehen sich mit der Frage konfrontiert, wie die monatlichen Gelder aufgestockt werden können, um den ersehnten Lebensstandard doch zu sichern? Wir blicken auf die fünf besten Wege, die für dieses Vorhaben zur Verfügung stehen.

 

1. Die Chance des Wohneigentums

Die staatlich gewährte Rente muss nicht die einzige Einnahmequelle darstellen, die eine Absicherung im Alter verspricht.

Die richtige Versicherung im Ruhestand – bin ich in der Rente pflichtversichert oder muss ich mich selbst versichern?

Generell gilt: haben Sie das gesetzliche Rentenalter erst mal erreicht und beziehen Sie von nun an Rente, dann sind sie automatisch über die Krankenversicherung der Rentner, kurz KVdR versichert.
Allerdings muss hierfür eine wichtige Voraussetzung erfüllt werden und zwar müssen sie in der zweiten Hälfte Ihrer Erwerbszeit zu 90 % gesetzlich versichert gewesen sein. Hierbei werden jedoch folgende Zeiten angerechnet:

 

Wie hoch fallen die Krankenkassenbeiträge für Rentner aus?

Trotz Rente weiterarbeiten – Zahlt es sich aus?

Auch wenn bereits das Rentenalter erreicht wurde, entscheiden sich immer mehr Menschen dafür noch weiter zu arbeiten und das hat in den meisten Fällen verschiedene Gründe.

 

Wie hoch ist die Zuverdienstgrenze, wenn ich meine Rente aufbessern will?

Egal, ob Sie etwas mehr Geld benötigen, um das Leben zu führen, dass Sie bis jetzt auch als erwerbstätiger Mensch gewohnt waren oder es Ihnen einfach Spaß macht, arbeiten zu, haben Sie sich dazu entschieden, neben der gesetzlichen Rente zu arbeiten stellt sich immer die Frage, wieviel Geld man eigentlich dazuverdienen darf.

So klappt die Frührente: Informationen zur Beantragung

Rente mit 50, 55 oder 60? Für viele Menschen sicherlich ein Traum. Für manche Menschen ist es dagegen dringende Notwendigkeit, weil ihr gesundheitlicher Zustand einen weiteren Verbleib im Arbeitsleben nicht mehr zulässt. 

 

Das reguläre Renteneintrittsalter heute

Das Renteneintrittsalter liegt seit 2007 bei 67 Jahren, vorher waren es 65 Jahre. Um einen fließenden Wechsel zu gewährleisten, liegt das Renteneintrittsalter für die zwischen 1947 und 1964 Geborenen zwischen diesen beiden Grenzen.…

Mit 50plus eine Umschulung vom Arbeitsamt finanziert bekommen: So geht’s!

Eine Umschulung für Arbeitnehmer/innen, die bereits über 50 Jahre alt sind, ist an einigen Voraussetzungen gekoppelt. Wer ist zuständig und wann bezahlt das Jobcenter oder Arbeitsamt die berufliche Neuorientierung? In diesem Artikel erfahren Sie, wann das Arbeitsamt die Kosten für Ihre Umschulung übernimmt.

Ältere Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen gelten ab 50 häufig als »altes Eisen«. Viele vertreten selbst die Ansicht, dass sie im Alter nichts Neues mehr erlernen könnten.…

5 Tipps, um mit 55 in Rente zu gehen

Gesetzliche Rente mit 55?

Das deutsche Rentenrecht sieht nur einige wenige Berufsgruppen vor, die mit 55 Jahren ohne Abschläge den Ruhestand antreten können. Beamte oder Angestellte mit sehr hoher beruflicher Beanspruchung wie zum Beispiel Piloten oder Mitarbeiter der Flugkontrolle.

Sehen wir uns aber nun genauer an, unter welchen Umständen der Rentenantritt mit 55 Jahren klappen wird.

 

Erwerbsminderungsrente

Wenn Sie gesundheitliche Probleme haben, kommt für Sie vielleicht eine Erwerbsminderungsrente infrage.…

Mit 50 nicht mehr arbeiten müssen: So erreichen Sie Ihr Ziel

Mit dem Eintritt in die Berufswelt haben viele Personen ein klares Ziel vor Augen: die Rente. Im Regelfall verwirklicht sich dieser Traum allerdings nicht vor dem 60. Geburtstag. Möchten Sie allerdings bereits mit 50 nicht mehr arbeiten müssen, können Sie verschiedene Vorkehrungsmaßnahmen treffen, um dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen. Während sich manche dieser Maßnahmen tatsächlich leicht umsetzen lassen, müssen Sie bei anderen allerdings auf die spezifischen Voraussetzungen achten.…

Kann ich als Rentner in der Künstlersozialklasse bleiben?

ksk als rentner

Die Künstlersozialklasse, kurz KSK, ist eine Sozialversicherung speziell für Künstler. Gegründet in den 1980er Jahren, sorgt sie dafür, dass die Versicherten nur die Hälfte ihrer Sozialversicherungskosten tragen müssen. Folglich können die versicherten Personen viel Geld für eine Versicherung sparen. Sind Sie Mitglied der KSK und treten Ihre Rente an, müssen Sie allerdings darauf achten, ob Sie weiterhin Teil der eigenen Versicherung bleiben können.…

Wie viel Rente darf man steuerfrei haben?

Bei immer mehr Rentnern werden Steuern auf ihre Rente erhoben. Die Ursachen hierfür sind vielseitig, vom Rentenfreibetrag bis hin zu Rentenanpassungen Im Folgenden sollen die wichtigsten Faktoren der Rentenbesteuerung einen groben Überblick verschaffen.

 

Welchen Einfluss hat der Rentenfreibetrag und was ist in dessen Zusammenhang zu beachten?

Jeder Arbeitnehmer erhält einmal im Jahr seinen persönlichen Rentenbescheid. Dieses Schreiben gibt Auskunft darüber, wie hoch die zu erwartende Rente tatsächlich ausfällt.…

Mit 60 zu arbeiten aufhören: So gelingt es

Eines der Arbeits- und Lebensziele vieler Personen ist die Pension. Durchschnittlich können Arbeiter erst in einem Alter von ungefähr 65 bis 70 in Rente gehen. Die aktive Phase des Arbeitens lässt sich jedoch bereits wesentlich früher beenden. Möchten Sie bereits mit 60 zu arbeiten aufhören und Ihre Freizeit genießen, müssen Sie nur die nachfolgenden Tipps beachten.

 

Schon früh Altersvorsorge gut und aktiv gestalten

Die Altersvorsoge ist einer der zentralen Punkte der Rente.…

Die Steuererklärung als Rentner – Tipps und Tricks

Müssen Rentner eine Steuererklärung abgeben?

All jene, die ein Einkommen über dem Steuerfreibetrag erzielen, sind dazu verpflichtet eine Steuererklärung abzugeben – auch Rentnerinnen und Rentner. Der jährliche Freibetrag wird regelmäßig angepasst und beträgt im Jahr 2017 für Ledige 8.820 Euro und für Verheiratete 17.640 Euro. Dies entspricht einem durchschnittlichen monatlichen Einkommen von 735 Euro beziehungsweise 1.470 Euro. Für das folgende Jahr ist eine Erhöhung des Grundfreibetrags auf 9.000 Euro und 18.000 Euro geplant.…

Fünf essentielle Tipps gegen Altersarmut

Altersarmut ist bereits heute ein Problem und sie wird in den kommenden Jahren weiter zunehmen. Es hilft nichts, die Augen vor dieser Tatsache zu verschließen. Bereits heute können etwa 3 % der Rentenempfänger in Deutschland kaum von ihren Bezügen leben, dies sind immerhin 500.000 Menschen. Sie beziehen im Alter lediglich die Grundsicherung, müssen also mit dem auskommen, was landläufig als „Hartz IV“ bezeichnet wird.