Fernstudium: eine attraktive Möglichkeit der flexiblen Weiterbildung

Studieren von zuhause aus wird immer beliebter.

Ein Fernstudium ist eine moderne und zeitlich flexible Art des Lernens, auch und gerade für SeniorInnen 50 plus. Wer zum Beispiel beruflich eingebunden ist, aber einen qualifizierenden akademischen Abschluss anstrebt, für den ist ein Fernstudium ideal. Die Lerneinheiten werden in übersichtlichen Paketen nach Hause zum Bearbeiten geschickt, Lösungsaufgaben werden zurückgesendet, woraufhin Feedback erfolgt. Hausarbeiten werden sowieso zu Hause geschrieben, nur zu Klausuren und mündlichen Prüfungen muss man sich an der Hochschule oder in einem Bildungszentrum der Hochschule in der Nähe des Wohnortes einfinden.

Ein Fernstudium erlaubt dabei ungeheure Freiheiten: Jeder bestimmt selbst, wann und wie er oder sie lernt, mit welcher Methode und in welchem Tempo. Manche bevorzugen die späten Abende für ihr Studium, andere sind hauptsächlich am Wochenende, im Urlaub oder an Feiertagen aktiv. Wieder andere arbeiten en bloc und absolvieren das Lernpensum für Klausuren in einem konzentrierten Zeitraum. Beim Fernstudium ist die akademische Freiheit noch groß.




Selbstdisziplin und Organisationsvermögen

Doch ein Fernstudium erfordert auch große Selbstdisziplin, Freude am Fach und Organisationsvermögen. Letztlich steht hinter einem Fernstudium nur die Macht des eigenen eisernen Willens. Ob Hausarbeiten geschrieben werden oder nicht, ob ein Zeitplan eingehalten wird oder auch nicht, niemand fragt danach. Nur der Fernstudent selbst. Doch dies birgt gleichzeitig das Potenzial einer ungeheuren Weiterentwicklung.

Hält man das Diplom oder einen ähnlichen Abschluss vor sich, dann weiß man, dass man etwas Beachtliches geleistet hat. Das Diplom ist der Beweis für das eigene Vermögen, für die Fähigkeit, große Aufgaben umzusetzen. An staatlichen Fernuniversitäten wie der Fernuni Hagen sind die Leistungserfordernisse genauso strikt und die Ergebnisse genauso wertvoll wie die an anderen Hochschulen. Vielleicht sind sie noch wertvoller, denn als Fernstudent wird zu 90 Prozent autodidaktisch gearbeitet.

Arbeitgeber schätzen Fernstudenten als Bewerber dabei ganz besonders, denn sie gelten als ausgesprochen ehrgeizig, diszipliniert und als Organisationstalente. Ein absolviertes Fernstudium steigert also auch die Aussichten von SeniorInnen auf Arbeitsstellen im Alter von 50 plus. Machen diese schon als reguläre StudentInnen auf potenzielle Arbeitgeber möglicherweise Eindruck, so steigert sich dieser noch aufgrund der genannten Kriterien bei einem Fernstudium, vor allem wenn dieses auf bereits vorhandenen beruflichen Qualifikationen aufbaut.

Allerdings sind die Kosten bei dieser Form des Studiums ein nicht unerheblicher Faktor. Ein Fernstudium mit einem qualifizierenden akademischen Abschluss kostet leicht tausende von Euro. Denn das Studienmaterial muss bezahlt werden, die Studiengebühren, sonstige Lernmaterialien und Lektüren sowie Fahrt- und eventuell Übernachtungskosten. Doch hält man das Ergebnis in Form eines Diploms in der Hand, dann haben sich definitiv alle Mühen gelohnt.

Doch bevor es soweit ist, sollte man die Studienbedingungen und Kosten der einzelnen Fernschulen gründlich verglichen haben. Eine Möglichkeit hierfür ist das kostenlose Infomaterial, das viele Fernschulen versenden. Für detailliertere Informationen rund um ein Fernstudium empfehlen wir unser Portal Fernstudium- finden.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.