Glücklich und gesund altern: So gelingt es

Glücklich und gesund altern: So gelingt es

Glücklich im Alter: Der Wunsch aller Menschen. © Hunor Kristo - Fotolia.com
Glücklich im Alter: Der Wunsch aller Menschen.
© Hunor Kristo – Fotolia.com

Viele Menschen haben große Angst davor, zu altern. Zum einen sorgt die Furcht vor gesundheitlichen Problemen häufig für Sorgen, zum anderen erwarten viele Menschen, dass sie während des Lebensabends unter Einsamkeit leiden werden. Doch sind dies in erster Linie Befürchtungen, die jüngere Menschen haben, die das Alter noch mit großer Distanz betrachten.

Die älteren Menschen selbst sind hingegen in ihrer Mehrheit mit ihrem Leben zufrieden. Dies wird ganz eindeutig an vielen verschiedenen Umfragen belegt. Ein großer deutscher Versicherungskonzern hat beispielsweise im vergangenen Jahr eine Studie veröffentlicht, nach der 85 Prozent der Befragten in einem Alter zwischen 65 und 85 Jahren sich selbst als zufrieden oder sehr zufrieden bezeichnen. Scheinbar ist es also gar nicht so schwer, glücklich alt zu werden. Dennoch gibt es einige Tricks, die dabei helfen, dieses Ziel zu verwirklichen.

Der wichtigste Punkt: Die Gesundheit

Einer der entscheidenden Faktoren, die über die Zufriedenheit im Alter bestimmen, ist die Gesundheit. Krankheiten können im Alter hohe Schmerzen und schweres Leid verursachen. Daher senken sie die Zufriedenheit in erheblichem Maße. Zwar gibt es zahlreiche Beschwerden, auf die die Betroffenen selbst keinen Einfluss nehmen können. Doch gibt es zahlreiche Vorbeugemaßnahmen, die dazu führen, dass selbst im hohen Alter schwere Krankheiten unwahrscheinlich werden. Im Folgenden sollen einige Möglichkeiten vorgestellt werden, mit denen es gelingt, auch im hohen Alter gesund zu bleiben.

Um auch im Alter gesund zu bleiben, ist es sehr wichtig, regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen durchzuführen. So kann der Arzt Krankheiten sehr frühzeitig erkennen und sofort Gegenmaßnahmen einleiten. In diesem frühzeitigen Stadium ist eine Heilung sehr viel wahrscheinlicher und auch die Schmerzen, die dabei auftreten können, sind erheblich geringer. Wer eine regelmäßige Gesundheitskontrolle durchführt, steigert daher die Wahrscheinlichkeit für einen glücklichen Lebensabend erheblich.
Es gibt viele Menschen, die die Anweisungen der Ärzte nicht beachten. Dies kommt vor, wenn die Patienten die Diagnosen infrage stellen und der Meinung sind, dass sie selbst ihren Körper besser kennen und wissen, was gut für ihn ist. Zum anderen kann dies auch eintreten, wenn die Patienten vergesslich werden und sich nicht mehr an die Anweisungen erinnern.

In beiden Fällen kann dies jedoch zu einer erheblichen Verschlechterung des Gesundheitszustands führen. Im ersten Fall ist es wichtig, mehr Vertrauen zu den Ärzten zu fassen und die Behandlung ordnungsgemäß durchzuführen. Im zweiten Fall ist es sinnvoll, verschiedene Erinnerungshilfen zu verwenden. Mit modernen Handys ist es beispielsweise ganz einfach, einen Terminplan zu erstellen, der Sie regelmäßig an die Einnahme der Medikamente oder an andere Behandlungen erinnert. Sollten Sie sich nicht mit diesen technischen Geräten auskennen, finden Sie in Ihrer Familie oder im Bekanntenkreis sicherlich einen jungen Menschen, der Ihnen gerne bei dieser Aufgabe hilft.

Regelmäßige Bewegung

Dass Sport und Bewegung sehr förderlich für die Gesundheit sind, muss wohl nicht mehr extra erwähnt werden. Doch fühlen sich die Menschen im Alter häufig zu schwach zu diesen Tätigkeiten. Doch ist es gerade in diesem Lebensabschnitt besonders wichtig, sich zu bewegen. Sie können mit Ihrem Arzt besprechen, welche Übungen sich für Sie eignen. Selbst wenn Sie jeden Tag nur wenige Hundert Meter gehen, kann dies sehr förderlich für die Gesundheit sein.

Gesunde Ernährung

Eine Studie der Harvard University belegt deutlich, das Übergewicht zu den wesentlichen Faktoren zählt, die sich negativ auf die Zufriedenheit im Alter auswirken. Daher ist eine gesunde Ernährung sehr wichtig. Es kann sinnvoll sein, zu diesem Zweck einen Ernährungsberater aufzusuchen. So erfahren Sie genau, welche Lebensmittel im Alter besonders zu empfehlen sind.

Mit dem Rauchen aufhören

Ein weiterer Faktor, der nach der oben genannten Studie die Lebensqualität im Alter verschlechtert, ist das Rauchen. Sollten Sie selbst Tabakprodukte konsumieren, ist es auch in diesem Alter noch nicht zu spät, um damit aufzuhören. Damit Sie damit Erfolg haben, ist es hierbei besonders wichtig, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Die persönlichen Ansprüche an die Lebenssituation anpassen

Dass die meisten Menschen im Alter zufriedener sind als in jungen Jahren, liegt nicht daran, dass sich ihre Lebenssituation verbessert. Vielmehr neigen ältere Menschen dazu, nicht mehr so hohe Ansprüche zu stellen. Dies führt dazu, dass sie wesentlich zufriedener werden. Dieser Prozess tritt bei den meisten Menschen ganz von alleine ein. Doch kann es dennoch sinnvoll sein, sich ganz bewusst zu überlegen, welche Ziele erreichbar sind und was nicht mehr zu verwirklichen ist. So können Sie lernen, die Zufriedenheit zu steigern.

Unverarbeitete Probleme bereinigen

Einen Grund, der oftmals im Alter zu einer Minderung der Zufriedenheit führt, stellen unverarbeitete Probleme dar. Daher ist es sehr wichtig, diese aktiv zu bewältigen. In vielen Fällen kann eine Aussprache mit den Personen, die an diesen Angelegenheiten beteiligt gewesen sind, helfen. Auch ein Gespräch mit einem Psychologen kann die Aufarbeitung fördern.

Die Bindung zu anderen Personen

Nach der bereits erwähnten Studie der Harvard University stellt die Bindung zu anderen Personen im Alter einen wichtigen Faktor für die Zufriedenheit dar. Insbesondere wenn der Lebenspartner bereits verstorben ist oder wenn die Partnerschaft in die Brüche ging, neigen viele Menschen zur Vereinsamung. Daher ist es gerade in diesem Fall wichtig, sich an andere Personen zu binden. Sehr hilfreich ist es beispielsweise, eine enge Beziehung zu den Kindern und Enkeln aufzubauen. Doch gibt es auch zahlreiche andere Möglichkeiten, wie beispielsweise Senioren-Vereinigungen oder freundschaftliche Beziehungen zu den Nachbarn, die dabei helfen, den Lebensabend in guter Gesellschaft zu verbringen.