Gesundheit

Fit bleiben im Alter: Die Top 7 Nahrungsergänzungsmittel für die Generation 50plus

9. Januar 2019

Fit bleiben im Alter. Das wünschen wir uns alle. Mit 50 wird vielen von uns so richtig bewusst, dass sich der Körper immer mehr verändert. Wir nehmen an Gewicht zu, unsere Muskelmasse baut sich ab, der Fettanteil steigt etwas an. Mit zunehmendem Alter nimmt auch unser Energiebedarf ab. Unser Bedarf an Nährstoffen und Vitaminen sinkt dabei aber keineswegs. Folglich sollten Personen zwischen 50 und 60 Jahren ihre Ernährung entsprechend anpassen. Das bedeutet nicht unbedingt weniger zu essen, sondern einfach nur bestimmten Lebensmitteln den Vorrang zu geben.

Eine nährstoffreiche, energiearme Kost ermöglicht es uns, im Alter gesund und aktiv zu bleiben.

 

Warum brauche ich Nahrungsergänzungsmittel?

Wenn Sie unsicher sind, ob Sie alle notwendigen Vitamine und Nährstoffe über die Nahrung abdecken können, kann die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln sinnvoll sein. Sie gleichen eventuelle Defizite aus und leisten ihren Beitrag zum körperlichen Wohlbefinden. Eine ausgewogene Ernährung können sie aber trotzdem nicht gänzlich ersetzen.

Die Auswahl an Produkten für die Generation 50plus ist sehr groß. Nahrungsergänzungsmittel erfahren zurzeit einen regelrechten Boom. Bei der Qualität der Produkte gibt es jedoch Unterschiede. Eine Beratung und der Griff zu einem hochwertigen Produkt machen sich auf jeden Fall bezahlt.

In der Lebensphase 50plus profitieren Sie vor allem von den folgenden 7 Nahrungsergänzungsstoffen:

  • Vitamin D
  • Kalzium
  • Vitamin B6
  • Vitamin B12
  • Folsäure
  • Omega-3-Fettsäuren
  • Magnesium

In nachstehendem Text erfahren Sie, aus welchem Grund diese Stoffe eine wesentliche Bedeutung im Prozess des Älterwerdens besitzen.

 

7 Nahrungsergänzungsmittel und ihr Nutzen

Rund um das 60. Lebensjahr schreitet der Knochenabbau voran und die Muskelmasse beginnt abzunehmen. Wer diesem Prozess nicht mit sportlicher Betätigung entgegenwirkt, läuft Gefahr eher einen Knochenbruch zu erleiden. Der Bedarf an Vitamin D steigt in dieser Lebensphase an. Vitamin D leistet einen großen Beitrag zur Knochengesundheit und hilft mit, den Knochenabbau zu verlangsamen. Auch Kalzium ist für die Knochengesundheit äußerst wichtig und wird zur Vorbeugung von Osteoporose empfohlen. Die Vitamine B6 und B12 sowie Folsäure dienen vor allem unseren Gefäßen. Ein Mangel lässt das Risiko für arterielle Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlafanfall ansteigen. Vitamin B12 kann der Körper nur aus der Nahrung aufnehmen. Ein Mangel bleibt oft lange Zeit unentdeckt, da vorerst keine Symptome auftreten oder die Symptome mit anderen Erkrankungen in Verbindung gebracht werden. Müdigkeit, Erschöpfungszustände, Anfälligkeit für Infekte aber auch Depressionen, Demenz, Blutarmut oder Nervenschmerzen stehen in Verbindung mit einem Vitamin B12 Mangel.

Um den Bedarf an Omega-3-Fettsäuren decken zu können, sollten Sie zweimal pro Woche Meeresfisch essen. Makrele, Lachs und Hering gehören zu den wichtigsten Omega-3-Lieferanten. Wenn Sie kein Fischliebhaber sind, können Sie zusätzlich zu Omega-3-Kapseln greifen. Ein Fehlen dieser essenziellen Fettsäuren hat sehr vielschichtige Auswirkungen auf Ihren Körper. Eine gute Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren hilft mit, Demenzerkrankungen vorzubeugen. Außerdem beeinflussen sie unser Herz-Kreislauf-System nachweislich auf positive Weise. Vor allem deshalb, weil sie Blutfette senken können, den Blutzuckerspiegel reduzieren, den Blutdruck senken und das Risiko einer Thrombose reduzieren. Zusätzlich leisten sie einen Beitrag beim Abbau von Entzündungen. Je geringer die Entzündungswerte im Körper sind, umso geringer ist wiederum das Risiko an z. B. Arthritis, Arteriosklerose, Bluthochdruck, Diabetes oder Tinnitus zu leiden. Selbst für die psychische Gesundheit sind sie wesentlich. Denn sie helfen bei Schlafstörungen, stärken unsere Nerven und tragen dazu bei Depressionen zu mildern.

Ein Magnesiummangel kann sich negativ auf die Herzgesundheit auswirken. Er ist oftmals für Herzrhythmusstörungen mit verantwortlich. Magnesium ist ein Mineralstoff, den wir für gesunde Knochen und Zähne brauchen. Er reduziert Müdigkeit und Abgeschlagenheit und macht Sie damit körperlich leistungsfähiger. Weiters unterstützt Magnesium eine gesunde Muskelfunktion.

Kombinieren Sie die genannten Nahrungsergänzungsmittel mit einer dem Alter entsprechenden empfohlenen Ernährung. Unsere Ausführungen zeigen, dass Mangelzustände der 7 genannten Stoffe Ihrem Körper erheblich schaden. Ob Sie genügend mit Vitamin D, Kalzium, Vitamin B6, Vitamin B12, Folsäure, Omega-3-Fettsäuren und Magnesium versorgt sind, kann auch mit Tests untersucht werden. Lassen Sie sich ruhig austesten, um herauszufinden welche Nahrungsergänzungsmittel für Sie persönlich geeignet sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.