Als Senior studieren

So erhalten Senioren einen Gasthörer-Status an einer Uni! Alle Fakten

Für ältere Studierende gibt es in Deutschland die Möglichkeit, ein Seniorenstudium zu absolvieren. Das Seniorenstudium ist aber kein eigenes Studium, sondern eine Bezeichnung, die als Sammelbegriff für verschiedene Studienformen verwendet wird. Dazu zählen beispielsweise ein Zertifikatsstudium oder ein Studium als Gasthörer. Ein Seniorenstudium schließt im Gegensatz zu einem konventionellen Studium mit keinem eigenen akademischen Titel ab. Es dient in erster Linie der Erweiterung des eigenen Wissenshorizonts. Im folgenden Artikel erfahren Sie, welche Möglichkeiten es für ein Seniorenstudium gibt und welche Voraussetzungen damit verbunden sind.

 

Welche Seniorenstudien gibt es?

Die meisten Universitäten verfügen heute bereits über eigene Abteilungen, die Senioren auch beratend zur Seite stehen. Viele Unis bieten für Senioren spezielle Studienrichtungen an oder spezifische Lehrveranstaltungen, die Teil von einem Studium Generale sind.

Im Prinzip können Senioren auf folgende Art studieren:

  • Als Gasthörer
  • In einem Zertifikatsstudium
  • In einem regulären Studium

 

Einige Universitäten und Hochschulen gewähren zudem die Möglichkeit, als Gasthörer an Vorlesungen teilzunehmen. In manchen Fällen können Sie dafür auch ein Zertifikat erwerben. Dieses gilt jedoch nicht als akademischer Abschluss. Darüber hinaus gibt es noch die sogenannte Seniorenakademie. Diese bietet Vortragsreihen zu einem bestimmten wissenschaftlichen Thema an und die Lehrveranstaltungen sind speziell auf ältere Menschen abgestimmt. Die Seniorenakademie finden Sie in Deutschland auch als Universität des 3. Lebensalters in Frankfurt.

 

Wie kann ich als Gasthörer studieren?

Ein Gasthörerstudium ist kein eigenes Seniorenstudium, sondern steht Menschen aller Altersgruppen offen. Als Gasthörer besuchen Sie bestimmte Vorlesungen und Lehrveranstaltungen, dürfen aber keine Prüfungen ablegen. Ausnahmen gelten laut den geltenden Landeshochschulgesetzen nur in den Bundesländern Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Gasthörer dürfen nur jene Vorlesungen besuchen, in denen es noch freie Plätze gibt. Reguläre Studenten und Studentinnen haben hier Vorrang.
Für die Einschreibung als Gasthörer gibt es in Deutschland keine speziellen Voraussetzungen. Eine Ausnahme bilden hier nur die Universitäten in Bayern. Hier ist ein Abitur oder eine Fachhochschule erforderlich. In manchen Fällen wird jedoch auch die Mittlere Reife als Immatrikulationsvoraussetzung anerkannt.

 

Wie erhalte ich einen Gasthörerstatus?

Um als Gasthörer an Lehrveranstaltungen teilzunehmen, ist in der Regel eine Einschreibung an der jeweiligen Universität erforderlich. Manche Unis bieten dafür online die Möglichkeit. An anderen Universitäten müssen Sie persönlich bei der Studierendenabteilung vorsprechen.

Gebühren können anfallen
In vielen Fällen verlangen die Universitäten für die Einschreibung auch eine Gebühr. Diese ist je nach Universität sehr unterschiedlich. An einigen Universitäten müssen Sie auch einen Lebenslauf abgeben, in der eine studienbezogene Vorerfahrung aufscheint. Das ist beispielsweise an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg der Fall.

Für die Immatrikulation als Gasthörer verlangen Universitäten meist eine entsprechende Gebühr. Diese bewegt sich je nach Universität und Lehrgang zwischen 50 € und 1.000 € pro Semester. Es gibt aber auch sozial gestaffelte Beiträge für Rentner.

 

Was ist ein Zertifikatsstudium?

In Deutschland gibt es einige Hochschulen, die Senioren ein Zertifikatsstudium ermöglichen. Dieses dauert in der Regel zwischen vier und fünf Semester und ist auf ein bestimmtes Fachgebiet ausgerichtet. Daneben gibt es auch Zertifikatsstudien, die als Studium Generale erscheinen und fachübergreifend sind.

 

Wie läuft ein reguläres Studium ab?

Ein reguläres Studium erstreckt sich über mehrere Semester und umfasst zahlreiche Prüfungen und Zwischenklausuren. Es schließt mit einem Bachelor oder Master ab. In diesem Fall studieren Sie als regulärer Student oder Studentin. Dieses Studium ist allerdings zeitintensiv und mit einem Vollzeitjob vergleichbar. Außerdem müssen Sie sich für ein solches Studium in manchen Fachrichtungen um einen Studienplatz bewerben.

 

Welche Studienrichtungen gibt es für das Seniorenstudium?

Im Rahmen eines Seniorenstudiums werden nur einige Fächer angeboten. Das klassische Seniorenstudium schließt mit keinem akademischen Grad ab, sondern dient in erster Linie der Wissenserweiterung. Je nach Bundesland können die Angebote variieren. Zu den am häufigsten angebotenen Studienrichtungen zählen jedoch:

 

Wenn Sie Ihre bevorzugte Studienrichtung nicht in einem klassischen Seniorenstudium absolvieren können, gibt es die Gelegenheit, sich als Gasthörer an einer Fakultät einzuschreiben.

 

Welche Studienrichtungen gibt es für Gasthörer?

Das Spektrum an Studienrichtungen ist hier wesentlich größer als beim klassischen Seniorenstudium. Ein Blick in das jeweilige Veranstaltungsverzeichnis zeigt, welche Vorlesungen und Seminare angeboten werden.

 

Das Zertifikatsstudium als Sonderform des Studiums für Senioren und Gasthörer

In Deutschland bieten zurzeit elf Universitäten ein derartiges Studium an. Zu diesen gehören:

  • Die TU Berlin
  • Die Uni Dortmund
  • Die Uni in Flensburg
  • Die Uni Frankfurt
  • Die Uni Hannover
  • Die Uni in Kassel
  • Die Uni Mainz
  • Die Uni in Münster
  • Die Uni Oldenburg
  • Die Uni Paderborn
  • Die Uni Wuppertal

 

Die einzelnen Universitäten bieten verschiedene Studienfächer an. Meist können Sie nur zwischen wenigen Fächern wählen und auch die Teilnehmerzahl ist teilweise begrenzt.

Die TU Berlin hat derzeit ein Gasthörerstudium im Programm, das sich in drei Schwerpunkte aufteilt. Dazu gehören die Fachbereiche Stadtentwicklung, Umwelt sowie Gesundheit und Ernährung. Dieses Gasthörerstudium läuft unter der Bezeichnung BANA (Berliner Modell: Ausbildung für nachberufliche Aktivitäten) und richtet sich speziell an Menschen über 45 Jahre.

Die Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz bietet im Rahmen eines Zertifikatsstudiums ein breites Spektrum von Fachrichtungen an, das von Philosophie über Kunstgeschichte bis hin zu Mathematik und Naturwissenschaften reicht.

Im Rahmen eines Zertifikatsstudiums müssen Sie jedoch mit Hausarbeiten, Klausuren oder einer Abschlussarbeit rechnen. Sie erhalten danach ein Zertifikat, das jedoch keinen akademischen Abschluss ersetzt. Es befähigt jedoch ehrenamtlich eine Aufgabe in Vereinen oder Institutionen zu übernehmen.

 

Häufige Fragen zum Seniorenstudium und zur Gasthörerschaft

Im Folgenden finden Sie noch einige der häufigsten Fragen zum Thema Seniorenstudium und Gasthörer.

Wo kann ich mich über ein Gasthörerstudium informieren?

Der Akademische Verein der Senioren AVDS in Deutschland bietet entsprechende Studienführer an. Darin erhalten Sie alle notwendigen Informationen über das Gasthörerstudium oder ein Seniorenstudium.

Wo kann ich Sprachen als Gasthörer studieren?

Ein Gasthörerstudium ist kein klassisches Studium, in dem Sie Sprachen erlernen können. Es gibt zwar einige Studienrichtungen, die sich mit einer bestimmten Sprache befassen, doch ist hier der Zugang relativ schwierig, da der Andrang zu einem Sprachstudium sehr groß ist. In diesem Fall hilft es nur, wenn Sie sich vor Ort erkundigen.

Wie hoch sind die Studiengebühren als Gasthörer?

Die Studiengebühren sind je nach Universität unterschiedlich. Die meisten Hochschulen verlangen eine Gebühr, die sich zwischen 50 € und 300 € pro Semester bewegt. Renommierte Universitäten verlangen in der Regel höhere Gebühren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert