Fernkurs Religionsphilosophie

Exclamation and Question Mark IconKarriere machen, viel Erfolg haben, über ein gut gefülltes Konto verfügen zu können – ist das alles, was das Leben lebenswert macht?

Immer mehr Zeitgenossen spüren, dass wirtschaftlicher Fortschritt nicht der einzige Sinn des Lebens sein kann. Was macht ein lebenswertes Leben aus, welche Werte sind wirklich maßgeblich? So beschäftigen sich besonders Ältere, die den Großteil ihres Lebens bereits hinter sich gelassen haben, mit religiösen und philosophischen Fragen. Sie möchten sich weiterbilden, möchten mitreden können über Gott und die Welt.

Der Fernkurs Religionsphilosophie – eine ideale Weiterbildungsmöglichkeit für Menschen ab 50

Sie sind über 50 Jahre alt, haben das Berufsleben bald hinter sich oder Sie befinden sich bereits im Ruhestand? Die Kinder sind aus dem Haus und Sie suchen nach einer sinnvollen Beschäftigung, die Sie erfüllt und bei der Sie noch viel lernen können. So ist ein Fernkurs im Fachbereich Religionsphilosophie vielleicht gerade das Richtige für Sie.

Den Lehrgang Religionsphilosophie bieten Fernlehrinstitute wie zum Beispiel das Institut für Lernsysteme ILS an. Die Teilnahme an einem Fernkurs hat den Vorteil, dass das Studienpensum bequem von zu Hause aus absolviert werden kann. Man bekommt das Lehrmaterial per Post zugeschickt und hat dann ausreichend Zeit, die Aufgaben zu bearbeiten. Die Prüfungsaufgaben werden anschließend an das Institut gesandt und vom persönlichen Mentor korrigiert und bewertet. Ein Fernkurs kommt besonders Menschen ab 50 entgegen, die sich dem Stress eines Hochschulstudiums nicht mehr unterziehen wollen, dennoch ihr Wissen erweitern möchten.

Fernkurs Religionsphilosophie – Studienvoraussetzungen, Studienbeginn, Studiendauer

Wer sich für den Fernkurs Religionsphilosophie anmelden möchte, sollte mindestens die Mittlere Reife oder einen gleichwertigen Abschluss vorweisen können. Das Abitur ist also nicht erforderlich.

Mit dem Studium kann jederzeit begonnen werden. Der Kursteilnehmer hat die Möglichkeit zu einem Probestudium, das vier Wochen dauert. Möchte er an dem Lehrgang doch nicht teilnehmen, entstehen ihm für diesen Probemonat keinerlei Kosten.

Der Lehrgang Religionsphilosophie dauert zwölf Monate. Bei Bedarf jedoch kann er um weitere sechs Monate ohne zusätzliche Kosten verlängert werden. Die Kursgebühren betragen beim ILS monatlich 98 Euro, also insgesamt 1.176 Euro.

Fernkurs Religionsphilosophie – Studieninhalte

Der Fernkurs besteht aus 13 Lehrheften mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten, die aufeinander aufbauen. So bekommen Sie einen Einblick über die gegenwärtige Bedeutung der Religion und ihre Verbindung mit der Philosophie. Die Einführung in die Grundlagen der christlichen Religion, die Bibel mit dem Alten und dem Neuem Testament ist ein weiterer Schwerpunkt des Fernkurses Religionsphilosophie. Und was hat die Botschaft Jesu, besonders die Bergpredigt mit modernen Menschenrechten zu tun?

Zu den Studieninhalten gehört ebenfalls Kirchengeschichte, unter anderem die Kirche zur Zeit des Nationalsozialismus und die Rolle des Widerstandskämpfers Dietrich Bonhoeffer. Außerdem erfahren Sie über neue religiöse Strömungen und über die feministische Theologie. Ein besonders wichtiger Themenschwerpunkt ist die Einführung in die nichtchristlichen Religionen und in die Religionskritik. Hier spielt auch das Thema Religion und Gewalt – der Fundamentalismus in den Religionen – eine wichtige Rolle.

Fernkurs Religionsphilosophie – Studienabschluss

Nach erfolgreicher Teilnahme des Kurses, nach Einreichung aller Prüfungsaufgaben, die Sie am Ende eines jeden Lehrheftes an das Institut geschickt haben, erhalten Sie ein staatlich anerkanntes Zertifikat für den Fernkurs Religionsphilosophie. Sie als wissensbegieriger Mensch ab 50 können stolz auf sich sein. Und Sie sind um viele Erfahrungen reicher.

Hier können Sie kostenlos Infomaterial zum Fernkurs Religionsphilosophie am ILS anfordern:

 
  1. Sehr geehrte Studienkolleginnen und Kollegen,
    seit dem 31.Oktober 2007 habe ich eine Theologie der Ideen abseits des Christentums aufgebaut, die sowohl Bezug auf die Anfänge des Lebens, als auch auf unser tägliches Leben nimmt. Da ich die von mir gefühlte eigene Theologie als sehr einseitig empfinde, suche ich in einem Studium der Religions-
    wissenschaften, Kolleginnen und Kollegen, die mir aus ihrer Sicht heftig widersprechen, wodurch ich meinen Glauben an Gott noch tiefer machen möchte. Ich träume von einer Diskussion, die mich endlos über ein Meer von Möglichkeiten führt, bis ich nicht nur glaube, sondern weiß, daß Gott diese Wege vorgedacht hat. Auch wenn das viele Gläubige erschrecken mag, ich glaube nicht, daß Gott irgendwo im Himmel ist, sondern, daß er einen riesigen Körper hat, der alles Lebende umfasst, also Myriaden von Grashalmen und 7,5 Milliarden Menschen. Mit dieser Vision im Herzen schaue ich zu Hause in meinen Spiegel und sehe den Billiardsten Teil oder kleiner vom Körper Gottes. Es macht mich demütig, daß 7,5 Milliarden Menschen, darunter Tausende Genies, nicht in der Lage sind, einen lumpigen Grashalm zu erschaffen.

    1. Sehr geehrter Herr Heeren, danke für Ihren Kommentar! Das klingt sehr schön und eher nicht aus der Idee des Christentums entstammend, sondern eher buddhistisch. Haben Sie Bezüge zum Buddhismus? Herzliche Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.