Ein Tutu steht Ihnen gut? Auf ins Seniorenballett!

Ein Tutu steht Ihnen gut? Auf ins Seniorenballett!

Ballett für Senioren
Ab aufs Parkett – natürlich mit den richtigen Schuhen!

Balletschulen eignen sich nur für Kinder? Weit gefehlt. Etliche Tanzschulen bieten inzwischen Balletkurse für ältere Teilnehmer und Teilnehmerinnen an. Die Methoden sind dabei speziell auf die Zielgruppe abgestimmt.

Männer und Frauen trainieren meist unter Anleitung von Tanzpädagogen gemeinsam. Das klassische Ballet spielt dabei zwar eine Rolle, wird aber durch tänzerische und gymnastische Elemente erweitert.

Ein spezielles Training für ältere Männer und Frauen

Natürlich trainieren Sie nicht mit den jungen Schülerinnen und Schülern gemeinsam und werden manche Figur im Ballet nicht mehr ausführen können, doch die Grundprinzipien sind auch hier vertreten: Gymnastik, Beweglichkeit, Körperbeherrschung, Tanz. Kurse für Erwachsene werden inzwischen recht häufig angeboten, doch für die Generation 50plus oder gar für Senioren ist der Markt bisher kaum befriedigt.

Vor allem in Ballungsräumen und Großstädten haben Sie dennoch gute Chancen, ein passendes Angebot zu finden. Fragen Sie bei verschiedenen Ballettschulen und erkundigen Sie sich, ob Balletkurse für Erwachsene durchgeführt werden und es dafür eine Altersgrenze gibt. Vielerorts ist die Nachfrage eher gering, sodass in kleinen Übungsgruppen ohne Weiteres auf die individuellen Voraussetzungen eingegangen werden kann.

Haltung, Körperspannung und Ausdauer trainieren

Die Bewegungen des Balletts sind im Prinzip nicht belastender für die Gelenke als sie es bei anderen Sportarten auch sind. Zudem werden fachkundige Ballettrainer immer darauf achten, dass Ihre Körperhaltung korrekt ist und Sie keine falschen Bewegungsabläufe durchführen. Nach kurzer Zeit werden Sie bereits ein verbessertes Bewusstsein für Ihre Körperhaltung im Alltag entwickeln und häufiger darauf achten, sich stets korrekt zu bewegen. Dies hilft, Muskeln zu erhalten, Gelenke zu schonen und Fehlhaltungen zu vermeiden.

Darüber hinaus fördert Ballett Ihre Beweglichkeit und Kraft. Auch wenn die Bewegungen weniger anstrengend erscheinen, werden Sie die Belastung in all Ihren Muskelgruppen spüren. Dehnung und ein sanftes, regelmäßiges Workout helfen dabei, Bänder und Sehnen zu lockern und die Muskeln nicht zu überlasten.

Eine Herausforderung für Geist und Wahrnehmung

Manche Sportarten dienen dazu, dem Intellekt eine Auszeit zu gönnen und sich stattdessen körperlich zu verausgaben. Die Herausforderung beim Ballett besteht jedoch vielmehr darin, sich zu 100 Prozent auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren. Sie prägen sich nicht nur die exakte Ausführung der Bewegungen ein, sondern müssen stets auch auf die Abfolge der einzelnen Figuren achten. Werden tänzerische Elemente integriert, kommen verschiedene Schrittfolgen und rhythmische Wechsel hinzu.

Dank der Konzentration auf die eigenen Bewegungen erreichen Sie zudem schon bald ein neues, verbessertes Körpergefühl. Eine aufrechte Haltung beeinflusst schließlich auch das Bild, welches Sie von sich selbst haben, ausgesprochen positiv. Auf andere Menschen wirken Sie zudem selbstbewusster und mental stärker.

Im Gleichklang mit anderen: Ballett-Workout, Tanz oder klassisches Ballett

Elemente des Ballets finden Sie in vielen Sportarten des Bereiches Gymnastik und Tanz. Fitnessstudios bieten zum Beispiel gymnastische Kurse an, die Balletübungen enthalten. Diese werden in der Regel als Ballet-Workouts bezeichnet und fordern Sie sportlich sehr heraus. Im Gegensatz zum klassischen Ballet erinnern die Übungen mehr an bekannte Gymnastik, sprechen jedoch Muskelgruppen an, die sonst übergangen werden. Beim Tanzen werden Bewegungen schneller und flüssiger ausgeführt, zudem ist rhythmische Abwechslung gegeben.

Häufig steht hier der Spaß im Vordergrund, wenngleich selbstverständlich Anmut und die korrekte Ausführung der Bewegungen immens wichtig sind. Klassisches Ballet erzählt während des Tanzes eine Geschichte. Die Tänzer nutzen verschiedene Bewegungen und Gesten, um eine Handlung oder eine Emotion zu unterstreichen.

Welche Form des Ballets für Sie geeignet ist, hängt natürlich von Ihren persönlichen Vorlieben ab. Um die eigene Fitness zu verbessern, eignet sich prinzipiell jedes Ballet. Tänzerische Elemente bringen vor allem Freude, möglicherweise erarbeiten sie als Gruppe sogar eine Bühnenperformance.

Eignet sich Ballett wirklich für jeden?

Prinzipiell sollten Sie keine Scheu davor haben, sich im Ballett oder im Tanz auszuprobieren. In Anfängerkursen werden die meisten Beteiligten auf einem ähnlichen Niveau beginnen und können sich gegenseitig motivieren. Natürlich sollten Sie für tänzerisches oder auch klassisches Ballet ein gewisses Talent zur theatralischen Darstellung haben oder zumindest Freude dabei empfinden, sich künstlerisch auszudrücken. Steht für Sie lediglich der sportliche Aspekt im Fokus, eignen sich Ballet-Workouts.

Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen wie Herz- oder Gelenkbeschwerden sollten zuvor mit ihrem Arzt und/oder dem Ballettrainer Rücksprache halten. Da Ballet jedoch eine sehr bewusste Art der Körperarbeit ist, werden sich auch dafür entsprechende Lösungen finden und Sie trainieren in solch einem Fall individueller. Die Trainer verstehen es, die Körper der Tänzer sehr genau zu beobachten.