Allgemein | Gesundheit

Die Gehirnleistung im Alter verbessern

17. März 2020

Mit zunehmenden Alter kann auch die Gehirnleistung allmählich abnehmen. Das muss aber nicht sein. Wer sein Gehirn regelmäßig trainiert, hat gute Chancen auch im Alter noch leistungsfähig und geistig aktiv zu sein. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie Ihre Gehirnleistung im Alter steigern können und welche Möglichkeiten es gibt, um das Gedächtnis in Schach zu halten.

 

Warum ist ein Gehirntraining im Alter notwendig?

Das Gehirn ist das wichtigste Organ im menschlichen Körper. Es steuert alle wesentlichen lebenserhaltenden physiologischen Vorgänge und definiert uns letztendlich auch als Person. Im Gehirn arbeiten Milliarden von Nervenzellen zusammen, speichern Gedächtnisinhalte und Wahrnehmungen ab, analysieren diese und bilden neuronale Verknüpfungen.

Um das Gehirn fit zu halten, muss es ebenso wie die Muskeln im Körper regelmäßig trainiert werden. Für das Gedächtnis ist das Großhirn verantwortlich. Es ist nicht ungewöhnlich, dass die Gehirnleistung mit zunehmenden Alter abnimmt. Mit einem gezielten Gedächtnistraining im Alter haben Sie jedoch die Möglichkeit, Ihr Gehirn fit zu halten.

 

Wie trainiere ich meine Gehirnleistung am besten?

Um Ihre Gehirnleistung zu verbessern, gibt es vielfältige Möglichkeiten. Am besten ist ein Mix aus verschiedenen Aktivitäten. Zu diesen gehören:

  • Regelmäßig Sport betreiben
    Mens sana in corpore sano ist ein bekanntes lateinisches Sprichwort des römischen Dichters Juvenal. Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper bezog der Dichter jedoch auf die Einheit zwischen Geist und Körper und es bedeutet nicht, dass nur in einem gesunden Körper ein gesunder Geist steckt. Dennoch unterstützt die körperliche Leistungsfähigkeit auch das Denken. Wenn Sie viel Bewegung machen, wird das Gehirn besser mit Blut versorgt, was die geistige Leistungsfähigkeit steigert.
  • Spannung und Ruhe
    Wenn Sie auf ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Spannung und Ruhe achten, kann dies ebenfalls Ihre Gehirnleistung verbessern. Auch das Gehirn braucht gelegentlich Ruhephasen. Diese werden durch eine ruhige und angenehme Umgebung gewährleistet.
  • Richtige Ernährung
    Eine ausgewogene Ernährung bildet die Grundlage für ein gesundes Gehirn. Vitamine und Mineralstoffe sind für den Gehirnstoffwechsel von großer Bedeutung. Zur ausgewogenen Ernährung gehört auch eine reichliche Flüssigkeitszufuhr. Der Mensch benötigt rund 2,5 l Wasser pro Tag.
  • Ausreichend Schlaf
    Ältere Menschen tendieren häufig dazu, nicht genügend zu schlafen. Doch der regelmäßige Schlaf sorgt dafür, dass sich das Gehirn während dieser Zeit erholen kann. Die richtige Dosierung für den Schlaf liegt bei 7 bis 8 Stunden pro Tag.
  • Kreatives Schaffen
    Wer kreativ tätig ist, trainiert damit automatisch sein Gehirn und seine Gedächtnisleistung. Künstler sind daher meist bis ins hohe Alter geistig aktiv und rege.

 

Was trainiert das Gedächtnis im Alter?

Die Leistungsfähigkeit des Gehirns kann in verschiedene Kategorien eingeteilt werden. Zu den wichtigsten Kategorien im mentalen Bereich zählen:

  • Das assoziative Denken
  • Das logische Denken
  • Die Wahrnehmung
  • Die Wortfindung
  • Kreativität und Fantasie

 

Diese Fähigkeiten sind in verschiedenen Arealen des Gehirns verborgen. Für jede dieser Fertigkeiten gibt es eigene Trainingsmethoden. Darüber hinaus können auch die Konzentration und Merkfähigkeit, das Formulieren und Strukturieren sowie die Urteilsfähigkeit und das Erkennen von Zusammenhängen trainiert werden.

 

Kann ich das Gedächtnis spielerisch trainieren?

Ihr Gedächtnis können Sie auch spielerisch aktiv halten. Dafür empfehlen sich Gedächtnis- und Konzentrationsspiele. Als Beispiele dafür gelten:

  • Sudoku
  • Kreuzworträtsel
  • Memo
  • Kopfrechnen

 

Wenn Sie diese Spiele regelmäßig spielen, werden Sie feststellen, dass sich dadurch Ihre Gehirnleistung mit der Zeit enorm verbessert.

 

Sind kreative Tätigkeiten sinnvoll?

Auch mithilfe von kreativen Hobbys können Sie Ihr Gehirn fit und gesund halten. Vor allem Musik ist eine ganzheitliche Herausforderung für das Gehirn. Das Musizieren ist ein umfassender mentaler Prozess, der viele Gehirnregionen gleichzeitig fordert. Kreativität entsteht ebenfalls in einem bestimmten Gehirnbereich. Diesen nennen Neurowissenschaftler das Default Mode Netzwerk oder DMN. Dieses Netzwerk hat seine höchste Aktivität, wenn wir uns gerade ausruhen. In diesen Ruhephasen kann das Gehirn mitunter kreative Einfälle produzieren.

 

Was ist Gehirnjogging?

Unter diesem Begriff verbirgt sich ein Gedächtnistraining mithilfe von unterschiedlichen Spielen. Bei diesen Spielen werden vor allem kognitive Fähigkeiten trainiert. Im Internet gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um derartige Spiele zu finden und zu spielen. Die meisten davon erfordern ein hohes Maß an Konzentration und Ausdauer.

 

Soziale Kontakte pflegen

Soziale Kontakte sind ebenfalls ein wichtiger Faktor für unser Gehirn. Einsamkeit und soziale Isolation führen rasch zu einem Abbau der mentalen Leistungsfähigkeit. Pflegen Sie daher regelmäßig Kontakte zu Angehörigen, Bekannten und Freunden. Soziale Kontakte lassen sich auch mit Aktivitäten verknüpfen, welche die Gehirnaktivität steigern. Dazu gehören beispielsweise:

  • Das gemeinsame Musizieren
  • Sport in einer Gruppe
  • Gesellschaftsspiele
  • Gesellige Gesprächsrunden oder Diskussionen

 

Welche Vorteile hat ein Gedächtnistraining im Alter?

Ein aktiv betriebenes Gedächtnistraining im Alter hat für Sie mehrere Vorteile. Es fördert die Durchblutung des Gehirns, verbessert die Gehirnleistung, steigert Ihr körperliches und seelisches Wohlbefinden und viele Methoden für das Gedächtnistraining machen sehr viel Spaß.

Wenn Sie zudem auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten, unterstütz dies ebenso die Gehirnleistung. Zucker und Fett können den Alterungsprozess des Körpers wesentlich beschleunigen. Vitamine und Mineralstoffe fördern hingegen die Gehirnleistung erheblich. Wenn Sie dazu noch regelmäßig Sport betreiben und sich viel in der freien Natur bewegen, fördert diese ebenfalls ihre geistige Leistungsfähigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.