Jobsuche 50plus: Damit erhöhen Sie Ihre Chancen

Jobsuche 50plus: Damit erhöhen Sie Ihre Chancen

Schritt 1 für einen neuen Job 50plus: eine aussagekräftige Bewerbung.
Schritt 1 für einen neuen Job 50plus: eine aussagekräftige Bewerbung.

Wenn Sie sich mit über 50 noch einmal auf Jobsuche begeben möchten oder müssen, haben Sie es nicht immer leicht. Zwar ist das Risiko, aus einer festen Beschäftigung heraus arbeitslos zu werden, in dieser Altersgruppe verhältnismäßig gering.

Wenn Männer und Frauen in diesem Alter jedoch einmal arbeitslos geworden sind, dauert die Suche nach einer neuen Stelle oft länger als bei Jüngeren. 2014 suchte laut Statistik beinahe die Hälfte der über Fünfzigjährigen, die arbeitslos geworden waren, bereits seit mehr als einem Jahr nach einem neuen Job. Das ist allerdings kein Grund, sich entmutigen zu lassen oder gar die Hoffnung aufzugeben.

Ob Sie Ihren Job verloren haben und eine neue Stelle suchen, nach längerer Unterbrechung wieder in Ihren Beruf einsteigen oder sich neu am Arbeitsmarkt orientieren möchten – als älterer Arbeitnehmer bringen Sie viele Vorteile für Ihr künftiges Unternehmen mit. Wenn Sie Ihre Stärken richtig einsetzen, können Sie von Ihrer Lebens- und Berufserfahrung bei der Arbeitssuche im fortgeschrittenen Alter sogar profitieren. Zum “alten Eisen” gehören Sie noch lange nicht!

 

Erste Schritte bei der Arbeitssuche 50plus

Weil es immer leichter ist, sich als Beschäftigter erfolgreich um eine neue Stelle zu bewerben, sollten Sie sich so schnell wie möglich arbeitslos melden, wenn Sie erfahren, dass Sie Ihren Job verlieren. Bei der Arbeitsagentur erhalten Sie eine Beratung über Ihre beruflichen Perspektiven, aktuelle Stellenausschreibungen, die zu ihrem Profil passen, können aber beispielsweise auch ein individuelles Bewerbungstraining bekommen.

Gerade wenn Sie viele Jahre lang beim selben Arbeitgeber tätig gewesen sind oder nach längerer Auszeit den Wiedereinstieg wagen möchten, ist es wichtig, sich auf den neuesten Stand zu bringen. Wie sieht ein überzeugendes, modernes Anschreiben in Ihrer Branche heute aus? Was gehört in Ihren Lebenslauf? Wie können Sie sich auf das Vorstellungsgespräch vorbereiten? Wichtig sind auch die Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen, die von der Arbeitsagentur unter bestimmten Bedingungen finanziell gefördert werden.

 

Ein Schlüssel zum Erfolg: Qualifizierte Weiterbildungen

Lebenslanges Lernen ist heute in aller Munde und für den beruflichen Erfolg wichtiger denn je. Auch mit über 50 können Sie von qualifizierten Weiterbildungsmaßnahmen profitieren. Wenn Sie beispielsweise in Ihrem alten Beruf theoretisch oder technisch nicht mehr auf der Höhe der Zeit sind, können Sie die kurzfristige Arbeitslosigkeit auch als Chance begreifen. Sie können die Zeit dann beispielsweise nutzen, um Ihren Meister oder Fachwirt nachzuholen, ein Weiterbildungsstudium zu absolvieren oder bestimmte Kompetenzen und Kenntnisse zu erwerben, mit denen Sie Ihren künftigen Arbeitgeber von sich überzeugen.

Wenn Sie nicht in Ihrem ursprünglichen Beruf, sondern als angelernte Kraft gearbeitet haben, können Sie die fehlenden formalen Qualifikationen nachholen. Auch wenn Sie neu in den Beruf einsteigen möchten, helfen Ihnen entsprechende Angebote, den Sprung zu schaffen.

 

Bei der Bewerbung: Erfahrung und Vitalität ausstrahlen

Durch Ihr fortgeschrittenes Alter können Sie mit einer Berufs- und Lebenserfahrung aufwarten, die jüngeren Mitbewerbern fehlt. Stellen Sie diese Erfahrung in den Vordergrund und punkten Sie damit bei der Bewerbung und im Vorstellungsgespräch. Gleichzeitig sollten Sie jedoch Modernität, Frische, Elan und Vitalität ausstrahlen. Stellen Sie heraus, dass Sie mit modernen Medien umgehen können, indem Sie Ihre Computerkenntnisse und Medienkompetenzen im Lebenslauf betonen. Zeiten Sie Ihrem künftigen Arbeitgeber, dass Sie über aktuelle Entwicklungen in Ihrer Branche bestens Bescheid wissen und sich auf dem Laufenden halten. Stehen Sie dazu, dass Sie mehr Lohn als ein Berufsanfänger erwarten. Auch was das Gehalt betrifft, kann übrigens die Arbeitsagentur unterstützend tätig werden.

 

Staatliche Lohnzuschüsse für Arbeitgeber

Mit ihrer Berufs- und Lebenserfahrung steigt Ihr Wert für den Arbeitgeber. Leider versuchen einige Unternehmen, ältere Mitarbeiter loszuwerden, weil jüngere Arbeitnehmer kostengünstiger sind. Allerdings winken für Arbeitgeber, die gezielt Ältere beschäftigen, finanzielle Vorteile. Sie können mit der Agentur für Arbeit nämlich Lohnzuschüsse aushandeln, und sind damit finanziell entlastet.

 

Spezielle Jobbörsen für Senioren

Auch wenn Sie die 50 bereits hinter sich gelassen haben und schon im Rentenalter sind, möchten viele Menschen nicht untätig sein. Auch für Senioren gibt es inzwischen spezielle Jobbörsen mit Angeboten, die für Senioren offenstehen. Bei den meisten dieser Stellen handelt es sich meist um Nebentätigkeiten. Hier können Unternehmen, Organisationen und Privatpersonen günstig inserieren, und Sie finden mit wenigen Klicks das richtige Angebot.