Im Alter ein Instrument lernen: So gelingt es

Instrument spielen im alter
Es gibt wenig schöneres als Musikgenuss im Alter: Erfüllen Sie sich den Wunsch und lernen Sie ein Instrument spielen – mit der richtigen Wahl des Instruments, wird Ihnen das Musizieren leichter fallen als gedacht.

Musik und Kunst sind zwei Teilaspekte des Lebens, die für viele Menschen im Alter eine zentrale Rolle spielen. Mit dem Rückgang der Pflichten aus dem Arbeitsleben und seitens der Familie entdecken viele Senioren die Muse sich vermehrt der Musik zu widmen und fragen sich, Wie kann ich im Alter ein Instrument lernen?

Wenn Sie bei sich den Wunsch entdecken, mit 50, 60 oder 70 ein Instrument neu zu erlernen, dann tun Sie Ihren Wunsch nicht als unmöglich oder “viel zu schwer” ab: Jüngere Studien zeigen immer wieder die neurologischen und gesundheitlichen Vorteile durch Musizieren im Altern. Also nehmen Sie ein neues Projekt in Angriff und beginnen Sie noch dieses Jahr ein Musikinstrument zu spielen.

 

Warum ist es gerade die beste Zeit ab dem Alter von 50 Jahren sich mit Musik zu beschäftigen?

Sie kennen sicher den römischen Philosophen Sokrates. Vor 2000 Jahren schrieb der römische Philosoph Cicero über ihn:

Als ich erfuhr, Sokrates habe im Alter Eifer im Saitenspiel gezeigt, da hätte ich das auch gerne noch gemacht.
 Seien auch Sie der lernbereite Sokrates und nicht Cicero, der bereut, was er nicht gemacht hat.

Die Musik ist ein breites Spektrum und eignet sich daher genau wie die Kunst für Menschen ab 50 sowie für ältere Senioren. Gerade ältere Menschen sind kognitiv und neurologisch in der Lage, ein Instrument zu erlernen. Je nachdem, womit Sie sich wohlfühlen und welche Stilrichtungen und Klänge Sie interessieren, können Sie als Senior jedes Musikinstrument ausprobieren. Schrecken Sie auch vor modernen, elektrischen Instrumente nicht zurück – vielleicht entdecken Sie gerade auf diese Weise im Alter neue Seiten an sich.

 

6 Gründe, warum Sie mit 60 noch ein Musikinstrument spielen lernen sollten

Gerade Menschen über 50 und fitte Senioren zeigen eine hohe Bereitschaft, sich der Bildung und der Kunst zu widmen und ihren persönlichen Horizont zu erweitern. Viele Gründe sprechen dafür, dass auch Sie auf Ihr Leben positiv Einfluss nehmen, wenn Sie noch im Alter ein Instrument lernen:

  • Das Spielen eines Musikinstrumentes bedeutet einen Gewinn an Lebensfreude.
  • Das konsequente Üben des Instrumentes kann durch aus als Arbeit und Anstrengung empfunden werden. Sie erhalten dadurch eine herausfordernde Aufgabe, mit der Sie auch Ihre Geduld und mentale Ausdauer stärken werden.
  • Sie haben bereits in jüngeren Jahren ein Instrument gespielt? Reaktivieren Sie das in der Jugend investierte Kapital! Was Sie bereits einmal an Fähigkeiten am Instrument erlebt haben, können Sie schneller wieder abrufen und darauf aufbauen.
  • Wer sich einen lang gehegten Wunsch, im Alter ein Instrument zu lernen, erfüllt, erlebt ein Erfolgserlebnis, das Ihnen vielleicht seit dem Ende Ihres Berufslebens fehlt.
  • Sie sind geistig ohne Probleme in der Lage ein Musikinstrument mit 60. 65 oder 70 Jahren neu zu lernen: Das menschliche Gehirn ist selbst im hohen Alter formbar und bleibt mit geistigem Training länger fit, als nicht musizierende Gehirne.
  • Als Senior ein Instrument zu lernen bringt Sie und Ihr Gehirn in Schwung: Die fordernde Aufgabe regelmäßig zu üben und neue Musikstücke zu lernen, hält Sie geistig rege und fördert die Synapsenbildung in Ihrem Gehirn.

 

Sie sind womöglich (ganz entgegen Ihrer Vorstellung) sogar die besseren Lerner, da Ihre Motivation aus der freiwilligen Entscheidung heraus kommt, sich weiterzubilden: Niemand drängt Sie. Sie werden weder von Eltern, Lehrern noch Freunden unter Druck gesetzt. Sie müssen niemandem etwas beweisen. Auf diese Weise gelingt Ihnen nun vielleicht sogar all das, was Sie in Ihrer eigenen Jugend aus dem einen oder anderen Grund nicht gekonnt hätten. Nicht zuletzt hat man nach der Pensionierung deutlich mehr Zeit und Muse für künstlerische und musische Betätigung, also zögern Sie nicht, denn jetzt ist Ihr Moment: Lernen Sie im Alter ein neues Musikinstrument.

 

Unter welchen Bedingungen gelingt es Senioren ein Instrument schnell zu lernen?

Wer im Alter ein Musikinstrument neu lernen möchte, muss den für sich idealen Weg finden. Fragen Sie sich dafür zu nächst, welches Ziel Sie mit dem Wunsch, ein Musikinstrument zu erlernen, verbinden. Mögliche Motivationen können sein:

  • Aufhalten von Alterungsprozessen durch mentale Anstrengung und motorische Betätigung.
  • Neue Kontakte knüpfen durch gemeinsames Musizieren.
  • Stärkung von Beziehungen durch gemeinsames Musizieren mit dem Ehegatten, Partner, Freunden oder der Familie.
  • Selbstbewusstsein stärken durch Erfolgserlebnisse: Wie wäre es mit Vorspielen von Weihnachtsliedern am Heiligen Abend im Kreise der Familie oder Geburtstagsständchen für Bekannte? Oder Gemeinsames Auftreten mit anderen Musikschülern im fortgeschrittenen Alter in der Musikschule?
  • Versäumtes nachholen: Familie, Beruf, Pflichten – irgendetwas war in den letzten Jahrzehnten immer dringender. Jetzt haben Sie endlich Zeit, sich nach Ihren Bedürfnissen zu richten.

 

Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg. Chinesischer Philosoph Laotse

Wenn Sie Ihr Ziel kennen, stellt sich die Frage nach dem idealen Weg: Wie lernen Senioren im Alter am einfachsten ein Instrument?

 

Welche Methoden eigenen sich um mit 60, 65 0der 70 noch ein Musikinstrument neu zu lernen?

Die für Senioren alles entscheidende Frage lautet: “Wie lernen ich im Alter erfolgreich ein Musikinstrument?” Untersuchungen zeigen immer wieder, dass Lernerfolge sich leichter einstellen, wenn Sie unterschiedliche Wege des Lernens kombinieren und so Ihren individuellen Lernstil für das neue Musikinstrument entwickeln:

  • Lesen Sie nicht zu theoretisch gehaltene Ratgeber. Sehr empfehlenswert ist die “Dummies”-Serie des Wiley-VCH Verlages: zum Beispiel “Klavier spielen für Dummies” oder “Gitarre spielen für Dummies”.
  • Schauen Sie sich YouTube-Videos zum Thema “Musikinstrument um Alter erlernen”, “Klavier lernen mit über 60”, “Gitarre spielen lernen für Senioren” an.
  • Nehmen Sie Einzelunterricht bei einem geduldigen Musiklehrer, der Ihnen sympathisch ist und das Lerntempo auf Sie individuell abstimmt.

 

Wie unterscheidet sich der Musikunterricht für Senioren vom Unterricht für Jüngere?

Musikunterricht für Senioren, die im Alter ein Musikinstrument neu erlernen möchten, unterscheidet sich in der Regel vom Unterricht für Kinder und junge Erwachsene in zwei Punkten:

 

Passende Wahl der Musikstücke für Senioren

Melodien, die Ihnen gefallen, leicht in Ihr Ohr gehen oder vielleicht sogar mit persönlichen Erinnerungen verbunden sind, werden Ihnen viel leichter fallen zu lernen und spielen. Lassen Sie sich von Ihrem Musiklehrer Musikstücke noch Ihrem individuellen Musikgeschmack raussuchen und schlagen Sie diese auch aktiv vor. Denn Ihr Musikgeschmack weicht sicherlich von dem der heute 16-Jährigen ab.

 

Schwierigkeitsgrad: Suchen Sie die Herausforderung, aber vermeiden Sie Frust

Bei Senioren die erst mit 50, 60 oder 70 Jahren ein Instrument lernen, macht es kaum einen Unterscheid, ob sie bereits in ihrer Jugend ein Instrument erlernt haben oder sich zum ersten Mal mit einem Musikinstrument beschäftigen. Wenn Sie absoluter Beginner im Alter sind, dann bestehen Sie auf sehr leichte Übungsstücke am Anfang. Sie brauchen Erfolgserlebnisse, die Sie langsam auf die Herausforderungen vorbereiten. Wenn Sie gewisse Vorkenntnisse zum Beispiel aus Ihrer Jugend haben, dann kann oft darauf aufgebaut werden. Doch die Erfahrungen zeigt, das der Vorsprung eher gering ist. Überfordern Sie sich nicht und stellen Sie die Freude an der Musik immer in den Vordergrund.

 

Welche Musikinstrumente eigenen sich besonders für Senioren 50plus?

Das beste Musikinstrument im Alter ist das Instrument, dass Sie unbedingt lernen möchten – denn am Ende entscheidet immer die Motivation und Freude an einem Instrument über Erfolg oder Misserfolg. Doch es gibt tatsächlich Instrumente, die für Senioren besser geeignet sind als andere.

 

Das passende Musikinstrument für den dritten Lebensabschnitt sollten Sie nach folgenden Kriterien wählen:

  • Gibt es ein Instrument, dass mit akustisch besonders gefällt?
  • Habe ich körperliche Einschränkungen, die mich beim Musizieren behindern würden?

 

Ideals Instrument für Senioren 50plus ohne Vorkenntnisse sind:

  • Blockflöte, Querflöte und Saxophon
  • Klavier
  • Trommel
  • Gitarre
  • Geige
  • Mundharmonika

 

Warum ist Klavier spielen für Senioren besonders geeignet?

Das Klavier als Tasteninstrument ist für ältere Personen ideal, da sich die Töne ohne großen Kraftaufwand erzeugen lassen: die Tasten sind leichtgängig, die Kraft in den Händen und der Druck in den Fingern moderat. Wer mit 60 noch Klavier spielen lernen möchte, sollte sich gerade auch von anfänglichen Schwierigkeiten nicht abhalten lassen: mit der Übung werden die Finger beweglicher, die Spanne der gespreizten Daumen und kleinen Finger dehnt sich weiter und die Kraft in den Fingern wird sich steigern.  Zum Klavierunterricht muss kein Instrument getragen werden und man belastet sich nicht mit dem Gewicht eines eines Instruments.

Entgegen der ersten Annahme ist das Klavierspiel ein sehr soziales Instrument, dass allen 50plus Lernern mit Gleichgesinnten zusammenbringt: Sie begleiten Freunde beim Singen, spielen Weihnachtslieder im Winter und musizieren gemeinsam mit Geigen, Querflöten usw.  Hier finden Sie einen Artikel mit Tipps zum Klavier lernen im Alter.

 

So gelingt es im Alter Gitarre spielen zu lernen!

Wer mit 50, 60 oder 70 Jahren noch Gitarre spielen lernen möchte, sollte nicht länger zögern: Akustikgitarren sind wehrkostengünstig und gut spielbare Instrumente bereits für unter 100 Euro zu bekommen. Auch der Lernerfolg wird sich schnell einstellen, denn die ersten Dur- und Moll-Akkorde sind schnell gelernt. Selbst wenn Sie sich bislang für nicht sehr musikalisch gehalten haben, beim Gitarre spielen im Alter finden Senioren noch kurzer Zeit zum Rhythmusgefühl.

 

Die Gitarre ist nicht nur ein vielseitiges, sondern auch ein für Senioren besonders geeignetes Musikinstrument:

  • Zum Spiele der Akkorde auf der Saiten bedarf es keiner besonderen Kraft in den Fingern. 
  • Die Gitarre ist durch den Hohlraum des Klangkörpers leicht im Gewicht.
  • Das leichte Instrument muss nicht gehalten werden, sondern liegt am Körper eng an und kann sitzend auf dem Oberschenkel abgelegt werden. 
  • Zum Musikunterricht kann die eigene Gitarre auf dem Rücken wie ein leichter Rucksack getragen werden. 

 

 

Welche Musikinstrumente sind mit 60 Jahren schwer zu lernen?

Nicht zu unterschätzen ist das Gewicht mancher Instrumente, die beim Musizieren von Senioren gehoben und gehalten werden müssen: Das Akkordion ist ein im Alter leicht zu erlernendes Instrument, aber es bedarf einiges an Kraft in den Armen um das Akkordeon konstant halten zu können, auch wenn Stützen die Last reduzieren kann.

 

Im Alter noch durchstarten: Spielen Sie mit in einem Orchester für Senioren

In Deutschland wurden in fast jeder größeren Stadt Seniorenorchester gegründet: Blasorchester, Orchester mit Streichern, Akkordeonorchester. Wenn es in Ihrer Stadt kein Seniorenensemble gibt, dann sind Musikvereine und Kapellen eine gute Anlaufstelle. Auch Volkstümliche Vereine haben oft eine Kapelle, die sich über neue Musikanten jedes Alters freuen.

Zögern Sie nicht, sich auch im Alter noch eine Musikergemeinschaft zu suchen, sobald Sie in der Lage sind, sicher Noten vom Blatt zu spielen. So gibt es eine Reihe über 60-Jähriger, die erst im Alter Geige erlernen und nun erfolgreich in (Senior-)Amateurorchestern mitspielen. Weitere Informationen zum Seniorenorchester finden Sie hier.

 

Gründen Sie Ihre eigene Musikband

Ein Seniorenorchester passt nicht zu Ihrem Musikinstrument, aber Sie haben Lust auf Musizieren mit gleichgesinnten Senioren? Werden Sie aktiv und gründen Sie Ihre eigene Musikband! Reden Sie mit Ihrem Musiklehrer, ob er Musikschüler kennt, die auch erst als Senioren Instrumente spielen gelernt haben und Ihren Musikgeschmack teilen. Schreiben Sie einen Aushang für das Schwarze Brett im Gemeinschaftszentrum oder im Supermarkt. Suchen Sie im Internet nach Mitstreitern.

 

Gute Idee: Wo kann ich im Alter ein Seniorenstudium Musik aufnehmen?

Wer im Alter sich mehr mit Musik beschäftigen möchte, ohne selbst ein Instrument zu erlernen, dem steht an mehreren Universitäten ein Seniorenstudium offen. Neben vielen anderen Universitäten werden folgende Hochschulen besonders für ihr Angebot gelobt:

  • Europäischen Zentrum für universitäre Studien der Senioren in Bad Meinberg
  • Ludwig-Maximilians Universität München (einzelne Vorlesungen der Musik-Fakultät können ins Seniorenstudium eingebracht werden)
  •  Universität zu Köln (Seniorenstudium Musik nur als Kombination mit anderen Studienfächern, zum Beispiel Kunst und Philosophie.

 

Wenn Die Hochschule an Ihrem Wohnort kein Seniorenstudium Musik anbietet, dann besteht trotzdem die Möglichkeit der Teilnahme: Informieren Sie sich über das Gasthörer-Programm der Universität. 

 

 

Musik im Alter mit körperlichen Einschränkungen

Wenn Sie zwar davon träumen, mit 60 Jahren noch ein Musikinstrument neu zu erlernen, jedoch unter Schmerzen oder körperliche Einschränkungen haben, die das Spielen für Sie unmöglich machen, dann gibt es immer noch andere Wege, mehr Musik in Ihren Alltag zu bringen:

  • Werden Sie zu begeisterten Konzertgängern und eignen sich Wissen an, mit dem sie die Qualität fachmännisch beurteilen können.
  • Lesen Sie Fachliteratur zur Musikgeschichte und Musiktheorie. Schließen Sie sich einem Förderkreis eines Orchesters oder Konzerthauses an und nehmen Sie an kulturellen Veranstaltungen dieser Vereine teil. Bei den Zusammenkünften der Mitglieder haben Sie die Möglichkeit zum angeregten Austausch.
  • Wenn die eigene Musikkarriere nicht in Frage kommt, könnten ältere Menschen auch Kritiken im Internet verfassen oder einen eigenen Blog schreiben.
  • Die Radiosender für klassische Musik bieten täglich Konzerte mit interessanten Hintergundinformationen in ihrem Programm. So genießen Sie als Senior Musik auch im Alter ganz bequem und unkompliziert von Zuhause.

 

Weitere Infos zum Thema “Im Alter noch ein Musikinstrument lernen” finden Sie in folgenden Artikeln:

 

  1. Sehr geehrte Beamte von Bildung ab 50…
    Wahrscheinlich dieser Tag ist besser Tag im meinem Leben, wann ich bin als erfuhr, dass es eine solche Institution für 50+, darum… jeder hat Ihre Grunde warum…
    Ich interessiere mich Kunst und Musik. Ich studierte in
    Akademia Sibelius in Halsinki und in Musikkonservatorium in Italia und ich will bekommen Diplom. Ich hoffe und will, dass in Zuckunf ich kann arbeiten in Gebiet die Art (Kunst), z.B in der Kirche usw. Sagen Sie bitte die Adresse dieser Institution und alles andere, wann beginn und ende des Semesters, und welche Unterlagen werden benötigt?
    Mit herzliche Grüsse
    Leila Penttinen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.