Leben

Als Rentner nach Bulgarien auswandern: Tipps

8. September 2018

In der Rente bietet sich für viele Personen die Chance, Lebensträume endlich zu verwirklichen. Insbesondere Auswanderungspläne lassen sich leicht umsetzen, um seinen Lebensabend in einem neuen Land zu verbringen. Der Balkan, vor allem Bulgarien, bieten hierbei zahlreiche Möglichkeiten, seine Rente nach eigenem Belieben zu gestalten. Planen Sie, als Rentner nach Bulgarien auszuwandern, sollten Sie einige essenzielle Tipps beachten.

 

Auswandern nur mit spezieller Genehmigung

Bulgarien, auch als Land am Schwarzen Meer bekannt, lockt durch sein mediterranes Klima, seine endlosen Strände sowie sein Gebirge, welches sich vor allem für verschiedenste Wintersportaktivitäten eignet. Sein Klima ähnelt hierbei stark jenem von Kroatien, Spanien oder Italien. Als Teil der Europäischen Union können folglich Urlauber jederzeit nach Bulgarien einreisen und dort zu bleiben. Sind Sie ein Tourist, können Sie für maximal sechs Monate in Bulgarien leben. Hierzu benötigen Sie lediglich einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Planen Sie allerdings, sich längerfristig in Bulgarien aufzuhalten oder gar in das Balkanland auszuwandern, benötigen Sie eine Sondergenehmigung.

Als Auswanderer müssen Sie sich zunächst bei der zuständigen Polizeidienststelle in Bulgarien anmelden. Hierbei ist es vollkommen egal, ob Sie als Rentner ohne Arbeitsabsicht ins Land einwandern oder dort neben Ihrer Rente arbeiten möchten. Die zuständige Polizeidienststelle stellt Ihnen eine Aufenthaltsgenehmigung aus. Im Zuge dieses Verfahrens bekommen Sie Ihre Identifikationskarte, welche Sie berechtigt, als Auswanderer in Bulgarien zu leben.

Bezüglich der Aufenthaltsgenehmigung müssen Sie allerdings auf die Gültigkeitsdauer des Dokuments achten. Die Aufenthaltsgenehmigung gilt nur so lange wie Ihr Personalausweis bzw. Reisepass. Aus diesem Grund sollten Sie unbedingt darauf achten, vor Ihrer Auswanderung einen neuen Reisepass oder Personalausweis zu beantragen.

Haben Sie Ihre Identifikationskarte erhalten, können Sie bis zu fünf Jahre ununterbrochen in Bulgarien leben. Anschließend müssen Sie das Verfahren erneut durchführen. Möchten Sie neben Ihrer Rente in Bulgarien arbeiten, benötigen Sie zudem keine gesonderte Arbeitsgenehmigung. Ihre Aufenthaltsbestätigung ermöglicht es Ihnen, jederzeit bei Bedarf und Interesse eine Arbeit in Bulgarien anzunehmen.

 

Geringe Lebenserhaltungskosten

Wie in vielen Balkanländern ebenfalls liegen die Lebenserhaltungskosten in Bulgarien deutlich unter jenen von Deutschland. Dies sorgt dafür, dass selbst Rentner mit einer geringen Rente ungestört ihren Lebensabend im Land am Schwarzen Meer verbringen können. Die geringen Lebenskosten zeigen sich allerdings auch in den Gehältern, falls Sie neben Ihrer Rente dort arbeiten möchten. Der Durchschnittslohn beträgt häufig lediglich 200 bis 250 Euro, da Sie vor Ort weniger Geld für Ihr tägliches Leben benötigen. Verfügen Sie allerdings über Ersparnisse, können Sie Ihren Aufenthalt in Bulgarien nach Ihren Vorlieben gestalten.

 

Einfach zum eigenen Traumhaus

Die geringen Lebenserhaltungskosten Bulgariens sorgen ebenfalls dafür, dass Immobilien vergleichsweise günstiger sind. Entscheiden Sie sich, nicht nur eine Wohnung, sondern ein Haus in Bulgarien zu kaufen, können Sie dieses billig erwerben. Allerdings müssen Sie mit Instandsetzungsarbeiten rechnen, welche wiederum einiges an Geld kosten. Das eigene Traumhaus kommt somit beim Kauf günstig. Die tatsächlichen Kosten zeigen sich allerdings schnell nach den Renovierungsarbeiten. Fertig renovierte Landhäuser können Sie zudem ab einem Preis von 30.000 Euro erwerben.

 

Bezüglich Wohnungen werden in Bulgarien grundsätzlich

  • einfache Mietwohnungen
  • Luxusappartments

unterschieden. Ebenfalls existieren preisliche Verschiedenheiten je nach Region und Stadt. Möchten Sie beispielsweise nach Sofia ziehen, müssen sie für eine Standardwohnung mit zwei Zimmern mit Gesamtkosten in Höhe von 250 Euro rechnen. Eine 3-Zimmer-Wohnung kosten durchschnittlich 320 Euro. Viele der verfügbaren Wohnungen werden möbliert angeboten, sodass Sie Ihre eigenen Möbel nicht mit nach Bulgarien nehmen müssen. Planen Sie, mit Ihrem gesamten Hausrat auszuwandern, sollten Sie zugleich nach unmöblierten Wohnungen suchen. Die Wohnungs- und Haussuche können Sie entweder direkt von Deutschland oder vor Ort in Bulgarien tätigen.

 

Bulgarisch als Pflichtsprache

Bulgarisch wird in ganz Bulgarien als Amtssprache gesprochen. Planen Sie nicht nur einen Urlaub, sondern einen längerfristigen Aufenthalt in Bulgarien, sollten Sie vor Ihrer Auswanderung die Sprache erlernen. Vor Ort können Sie gegebenenfalls an einem Bulgarischkurs teilnehmen. Ebenfalls empfiehlt es sich, bereits in Deutschland sich Bulgarischkenntnisse anzueignen. Unter Umständen können Sie sich auch mit Englisch weiterhelfen. Allerdings spricht nicht jeder Bewohner Bulgariens Englisch, wodurch je nach Region und Stadt Bulgarischkenntnisse unabdingbar sind.

 

Auf die Bürokratie achten

Die Bürokratie Bulgariens sorgt dafür, dass das Land vor allem bei Auswanderern keinen guten Ruf besitzt. Müssen Sie Verträge in Bulgarien unterzeichnen, sollten Sie deshalb immer unbedingt die Dokumente genau durchlesen und auf die angeführten Punkte und Daten achten. Unterschreiben Sie keine Verträge oder Dokumente, welche Sie nicht verstehen oder nicht sämtliche Klauseln und Punkte aufweisen. Benötigen Sie Hilfe, können Sie sich unter anderem an das zuständige Amt widmen.

 

Eigene Versicherung abschließen

In Deutschland besitzen Sie als Rentner einen Anspruch auf eine Krankenversicherung, welche Ihre medizinischen Notfälle und Belange abdeckt. Nach Ihrer Auswanderung nach Bulgarien besitzen Sie weiterhin eine Krankenversicherung. Allerdings ist es nicht unüblich, als Auswanderer eine internationale Versicherung abzuschließen. Diese gilt weltweit, sodass sie nicht an das möglicherweise unzureichende Versicherungsangebot des jeweiligen Auswanderungslandes gebunden sind. Benötigen Sie eine zusätzliche Kranken- oder Sozialversicherung, sollten Sie diese ebenso vor Ihrer Auswanderung abschließen. Vor allem in den größeren Städten wie etwa Sofia oder Varna erhalten Sie Zugang zu einer guten medizinischen Versorgung durch bulgarische und teils deutsche Fachärzte. Somit können Sie unter Umständen einen deutschen Arzt in Bulgarien aufsuchen.

Weitere Informationen zu Auswanderungen nach Bulgarien finden Sie auf den Websites auswandern-weltweit.info sowie auswandertips.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.