Wanderreisen für Senioren: Tipps

Wanderreisen für Senioren: Tipps

Auch Europas Küsten bieten fantastische Strecken für ausgedehnte Wanderungen.
Auch Europas Küsten bieten fantastische Strecken für ausgedehnte Wanderungen.

Viele Menschen in Deutschland gehen regelmäßig zum Wandern. Die Natur zu genießen und sich körperlich zu ertüchtigen ist auch bei Senioren sehr verbreitet und so verbringen auch ältere Menschen gerne Ihren Urlaub in Form einer Wanderreise.

So gelten heute speziell organisierte Wanderreisen, neben organisierten Busreisen, als die beliebteste Reiseform für ältere Menschen. Dabei gibt es eine Vielzahl verschiedener Reiseziele, ob im bayerischen Wald oder in Frankreich für jeden Geschmack lässt sich die passende Wanderreise, auch speziell auf Senioren ausgerichtet, finden. Obwohl bei diesen Wanderreisen natürlich das Wandern im Vordergrund steht, gibt es meist auch noch zusätzlich ein interessantes Rahmenprogramm.

Falls auch Sie eine Wanderreise ins Auge fassen, sollten Sie die folgenden Tipps speziell für Senioren berücksichtigen, damit Ihre Wanderreise zu einem schönen, unvergesslichen Erlebnis wird.

Lassen Sie sich vor einer Wanderreise vom Arzt untersuchen

Bevor Sie zum ersten Mal an einer Wanderreise teilnehmen, sollten Sie Ihr Vorhaben unbedingt mit Ihrem Hausarzt besprechen. Dieser kann einen Gesundheitscheck durchführen und damit Ihre körperliche Belastbarkeit und Ihre allgemeine körperliche Konstitution beurteilen. Auf Grundlage dieser Ergebnisse kann er Ihnen mitteilen, ob er irgendwelche Einschränkungen bezüglich einer Wanderreises hat oder ob Sie irgendetwas Spezielles beachten sollten.

Auch wenn Sie bereits früher an Wanderreisen teilgenommen haben, sollten Sie regelmäßig mit Ihrem Arzt Rücksprache halten, da sich vor allem im Alter die körperliche Gesundheit, auch ohne dass Sie es merken, schnell ändern kann.

Bereiten Sie sich mit kleineren Wanderausflügen vor

Insbesondere wenn Sie vorher noch nie gewandert sind, sollten Sie nicht gleich zu Beginn eine zehntägige Wanderung ins Hochgebirge planen. Auch wenn Ihr Arzt Ihnen das okay für Wanderreisen gegeben hat, sollten Sie mit kleinen Tagesausflügen beginnen. Fangen Sie zunächst mit leichten kurzen Wanderungen an, deren Schweregrad und Dauer Sie dann mit der Zeit steigern können. Sie sollten die körperlichen Anstrengungen einer mehrtägigen Wanderreise nicht unterschätzen.

Deshalb empfiehlt es sich, dass Sie schon vor Ihrer Wanderreise häufig kleinere Wanderausflüge unternehmen. So können Sie Ihre Reise mit einem bereits trainierten Körper antreten, so dass es Ihnen sicherlich leichter fällt, als gänzlich ungeübten Personen, mehrere Tage hintereinander zu Wandern.

Schließen Sie sich einer organisierten Seniorengruppe an

Selbstverständlich können Sie auch im älteren Alter noch selbstständig eine Wanderreise planen und durchführen. Dennoch bietet die Teilnahme an einer organisierten Wanderreise, vor allem für nicht sehr erfahrene Wanderer, einige spezifische Vorteile. Bei organisierten Wanderreisen sind die einzelnen Tagesrouten meist schon vorher geplant und auch um die Übernachtungen müssen Sie sich nicht kümmern. Sie können sich also ganz auf das Wandern konzentrieren ohne sich ständig organisatorische Gedanken machen zu müssen.

Ein weiterer Vorteil bei speziellen Wanderreisen für Senioren besteht in den oftmals extra dafür geschulten Reiseführern. Diese können bei typischen Gesundheitsbeschwerden im Alter schnell reagieren und wissen wo im Bedarfsfall Hilfe zu erhalten ist. Nicht vergessen sollten Sie, dass Sie durch eine organisierte Wanderreise auch sehr schnell Kontakt zu Gleichgesinnten Ihres Alters erhalten.

Wählen Sie die Wanderreise nach Ihrer Kondition aus

Wenn Sie noch nie gewandert sind, sollten Sie auf jeden Fall eine Wanderreise speziell für Anfänger buchen. Die Anforderungen der Wanderreisen stellen nämlich ganz unterschiedliche Anforderungen an die Kondition ihrer Teilnehmer. So gibt es welche bei denen lediglich zwei bis drei Stunden Wanderzeit pro Tag eingeplant sind, während es bei anderen auch mal acht bis zehn Stunden sein können.

Um Über- aber auch Unterforderung zu vermeiden, sollten Sie auf jeden Fall vor der Reise genau überlegen, ob die geplanten Wanderungen und Ihre persönliche Konstitution zusammenpassen. Wenn Sie täglich bis an Ihre Leistungsgrenzen oder auch darüber hinaus beansprucht werden, macht die Reise nicht nur keinen Spaß, sondern schadet im schlimmsten Fall auch Ihrer Gesundheit. Besonders zu empfehlen sind spezielle Wanderreise für Senioren, da diese Reisen dann meist auch auf die spezifischen Anforderungen älterer Menschen zugeschnitten sind.

Statten Sie sich für die Wanderreise richtig aus

Nicht nur für Senioren, sondern für alle Wanderreisenden gilt, dass die richtige Wanderkleidung unverzichtbar ist, wenn die Reise gelingen soll. Einen ganz großen Stellenwert haben dabei die richtigen Wanderschuhe, diese sollten Sie auf jedem Fall unter fachkundiger Beratung in einem Fachgeschäft kaufen und bereits vor der Reise einlaufen. Denn nichts ist unangenehmer als mit Blasen wandern zu müssen.

Die Wanderkleidung sollte sehr atmungsaktiv sein und den klimatischen Bedingungen Ihrer Wanderreise angepasst sein. Informieren Sie sich auf jeden Fall vor der Reise mit welchem Wetter Sie rechnen müssen, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden. Speziell für ältere Personen ist es ratsam mit Walking-Stöcken zu wandern, da so die im Alter oftmals schon angeschlagenen Gelenke und Lendenwirbeln geschont werden.