Voraussetzungen für ein Seniorenstudium

Exclamation and Question Mark IconDie Voraussetzungen für ein Seniorenstudium im Sinne eines speziellen Gasthörer-Status sind im Allgemeinen gut erfüllbar.

Wie bei allen Studiengängen an Universitäten, so erfordert auch das Seniorenstudium jedoch eine offizielle Immatrikulation. Außerdem ist die Zulassung als Gasthörer/in erforderlich. Wie geschildert, ist ein Abitur meist nicht notwendig. Da Deutschland in Sachen Seniorenstudium allerdings einem Flickenteppich gleicht und es keine einheitliche Regelung gibt, wie ein Seniorenstudium auszusehen hat, gibt es keine generellen Angaben.

Hilfreiche Tipps

Es gibt jedoch eine genaue und hilfreiche Listung nach Zugangsvoraussetzungen bei den einzelnen Universitäten beim Akademischen Verein der Senioren in Deutschland. Die Website der Interessenvertretung der studierenden Senioren in Deutschland beinhaltet auch ansonsten wichtiges Detailwissen für ältere Semester und sei deswegen empfohlen.

Eine genaue Beschreibung der jeweiligen Angebote der deutschen Hochschulen für Senioren gibt es auch hier. Auch diese Website ist mit nützlichen Tipps und Informationen gespickt und insbesondere bei der Beschreibung der Angebote an den einzelnen Hochschulen sehr detailliert. Außerdem beinhaltet die Online-Broschüre alle wichtigen Adressen und Telefonnummern. Dabei kann ein Einblick gewonnen werden, was im Rahmen eines Seniorenstudiums alles geboten ist.

Formen des Seniorenstudiums

Die Anmeldung zum Seniorenstudium ist an der jeweiligen Studienabteilung der Hochschule möglich. Die entsprechenden Formulare sind dort erhältlich. Zu beachten: Die Anmeldung zum Seniorenstudium muss jedes Semester neu erfolgen. Viele Fragen können auch vorab geklärt werden, wenn das oben genannte Telefonverzeichnis in der entsprechenden Broschüre genutzt wird.

Viele Hochschulen verlangen dabei eine verbindliche Belegung in Form einer schriftlichen Absichtserklärung an bestimmten Lehrveranstaltungen teilzunehmen, andere wiederum nicht. Die Belegungen werden dann ins Studienbuch oder in den Belegbogen eingetragen. Deswegen ist es sehr wichtig, sich beizeiten das Vorlesungszeugnis zu holen, die Angebote und Fristen zu studieren und sich dann gut informiert für die jeweiligen Veranstaltungen einzutragen. In der Regel ist beim Seniorenstudium eine Gasthörergebühr fällig. Diese variiert von Hochschule zu Hochschule und kann zum Beispiel von der Anzahl der besuchten Lehrveranstaltungen abhängen.

In sozialen Härtefällen gibt es manchmal eine Reduktion der Gebühr. In der Regel beträgt die Gasthörergebühr nicht mehr als 100 Euro pro Semester, kann aber ansteigen, wenn zum Beispiel viele Semester studiert wird (sechs oder mehr). Wünschen AbsolventInnen ein Zertifikat oder eine Studienbescheinigung über die Teilnahme an einem Gasthörer- bzw. Seniorenstudium, dann kann dieses ausgestellt werden.

In dem Zertifikat werden die absolvierten Veranstaltungen schriftlich festgehalten und können gegebenenfalls stolz vorgezeigt werden. Eventuell machen solche „Studienleistungen“ auch auf einen Arbeitgeber Eindruck, falls vorhanden – allemal aber auf Kinder, Verwandte und Freunde, denen so die geistige Leistungsfähigkeit und der Lernwille demonstriert werden können.

1 Kommentar

  1. Sehr geehrte Herren,

    ich bin 75 Jahre und moechte gerne noch Altertumswissenschaft
    im Fernkurs studieren.
    Allerdings wohne ich in Costa Rica, bin aber deutscher Staatsbuerger.
    Koennen Sie mir einen guten Rat geben, danke
    Oskar R. Weber

    Koen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.