Internet

Mit diesen fünf Tipps werden Senioren zu Instagram-Profis

27. November 2018

Instagram zählt zu einer der beliebtesten Apps weltweit, welche täglich von Tausenden Usern aktiv genutzt wird. Die praktische Smartphone-App besitzt hierbei keine Altersgrenzen, wodurch verschiedenste Personen ihre Erlebnisse, Bilder und Gedanken mit anderen Usern teilen können. Möchten Sie als Senior zum Instagram-Profi werden, müssen Sie lediglich die nachfolgenden fünf Tipps beachten.

 

Mit der App vertraut werden

Instagram ist eine App für alle gängigen Smartphones, welche auch via Computer und Tablet zugänglich ist. Die Benutzeroberfläche unterscheidet sich bei iOS- und Android-Geräten nicht, sodass Sie die App jederzeit von Ihrem bevorzugten Endgerät aus verwenden können. Allerdings handelt es sich bei Instagram nicht um eine herkömmliche App, bei welcher Chat- und Textfunktionen im Vordergrund stehen. Der Hauptzweck hinter Instagram besteht darin, mit anderen Usern Bilder zu teilen. Diese Bilder können anhand Filter und bestimmter Bearbeitungswerkzeuge angepasst und mit einer Bildunterschrift versehen werden. Untrennbar mit der Bildunterschrift sind die sogenannten Hashtags verbunden, welche als Suchfunktion bei Instagram dienen.

Durch die vielseitigen Bearbeitungs-, Post- und Suchfunktionen fällt es vor allem Einsteigern häufig schwer, Instagram für ihre Zwecke zu nutzen. Deshalb sollten Sie zunächst mit der App vertraut werden, bevor Sie sie dauerhaft nutzen. Finden Sie heraus, wie die Suchen und Postingoptionen funktionieren und wie Sie mit anderen Usern in Kontakt treten können. Anschließend können Sie versuchen, die App aktiv für Ihre Zwecke zu nutzen.

 

Den eigenen Stil finden

Instagram wird von unterschiedlichsten Personen verwendet. Während manche Personen täglich mehrere bearbeitete Bilder posten, nutzen andere User die App wiederum ausschließlich zum Chatten. Auch die sogenannte Story-Funktion bietet die Möglichkeit, für einen gewissen Zeitraum Inhalte zu teilen oder auf diese zu reagieren. Möchten Sie Instagram nutzen, sollten Sie zunächst Ihren eigenen Stil definieren. Viele User beschränken sich auf Thema für ihre Posts. Dies können beispielsweise der Alltag, die Familie, die Haustiere oder das eigene Hobby sein. Posten Sie jene Inhalte, welche Sie weltweit mit anderen Personen teilen möchten und legen Sie dabei Wert darauf, dass die Qualität der Posts stimmt sowie sie zufriedenstellt.

 

Teilen Sie Inhalte gezielt

Instagram bietet zahlreiche Möglichkeiten, Inhalte zu teilen. Standardmäßig werden Bilder im eigenen Feed bzw. im eigenen Profil gepostet, wodurch sie für alle anderen Nutzer sichtbar sind. Möchten Sie nicht, dass jeder Instagram-User Zugriff auf Ihre Daten erhält, können Sie Ihr Konto in den Einstellungen auf „Privat“ stellen. Dadurch müssen Sie jene Personen, welche Ihrem Account folgen möchten, zunächst bestätigen, bevor diese die Bilder und Posts ansehen können. Zugleich erhalten Sie die Chance, Bilder und Texte in der Story zu posten. Die Inhalte sind für 24 Stunden sichtbar. Andere User können anschließend per Antwortfunktion auf die Posts reagieren. Soll jedoch ausschließlich ein anderer User ein bestimmtes Posting ansehen können, können Sie das Direct-Feature nutzen.

Mit diesem Feature können Sie einzelne User oder eine Gruppe mit bis zu fünfzehn Personen erreichen und ihnen Bilder sowie Videos senden. Möchten die User auf diese reagieren, können Sie ihnen sofort eine Antwort zurücksenden. Die Dateien erscheinen nicht in der Suchoption von Instagram, sodass sie lediglich für den Empfänger sichtbar sind. Gleichfalls können Sie jederzeit Nachrichten und Bilder, welche Sie über die Chatfunktion versendet haben, zurückrufen. Diese löschen sich automatisch, wodurch sie nicht mehr sichtbar sind.

 

Gezielt Hashtags nutzen

Hashtags sind der Kern von Instagram. Durch die Wörter, welchen ein „#“ vorangestellt wird, erhalten die User die Möglichkeit, Beiträge zu suchen. Jeder User kann beliebige Hashtags unter seine Posts schreiben, damit diese von der Suchfunktion von Instagram berücksichtigt werden. Die Höchstgrenze pro Post liegt bei 30 Hashtags. Diese sollten Sie allerdings nicht unbedingt ausnutzen -. Qualität geht hier wie so oft vor Quantität. Sie können die Hashtags dabei direkt unter Ihrem Post platzieren oder sie als Kommentar vermerken. Instagram unterscheidet in keiner Weise Hashtags, welche sich unterhalb eines Bildes oder in einem Kommentar befinden. Um die App gezielt zu verwenden und anderen Usern Ihre Inhalte einfacher zur Verfügung zu stellen, sollten Sie lediglich die Hashtags verwenden, welche zu Ihren Bildern und Postings passen.

 

Bilder nach Belieben bearbeiten

Wie bereits erwähnt, können Sie mit Instagram nicht nur Bilder posten, sondern diese zuvor bearbeiten. Hierzu stellt Instagram verschiedenste Bearbeitungstools und Filter kostenlos zur Verfügung. Die Filter wirken sich auf das gesamte Bild aus, wodurch Sie unterschiedlichste Effekte erzielen können. Die Bearbeitungstools hingegen helfen, unter anderem Licht- und Schattenverhältnisse auszubessern oder die Farbintensität zu verändern. Die Veränderungen werden gespeichert, sobald Sie ein Bild posten.

Sie können zugleich jederzeit ein bearbeitetes Bild erneut mit einem Filter oder einem Tool anpassen. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Bilder mit anderen Apps oder Computersoftware zu verändern und diese anschließend über Instagram zu veröffentlichen. Ihrer Kreativität werden dabei keine Grenzen gesetzt.

Werfen Sie hier einen Blick auf mein Fotoprofil bei Instagram

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.