Die Freiwilligenagenturen als erste Ansprechpartner

Die Freiwilligenagentur informiert und berät

Exclamation and Question Mark IconEin großer Teil der Bevölkerung möchte seine Freizeit nicht nur mit Spiel und Spaß vertrödeln. Viele Menschen suchen eine Aufgabe, die ihren Alltag ausfüllt. Besonders Ältere, die gerade in den Ruhestand getreten sind, fallen oft in ein tiefes Loch, weil sie mit dem Übermaß an freier Zeit noch nicht zurechtkommen können.

Ihre Kinder sind aus dem Haus. Sie vermissen eine Herausforderung, die ihrem neuen Lebensabschnitt einen Sinn geben könnte. Sie würden sich gern engagieren, wissen jedoch nicht wo und wie. Hier nun kommen die Freiwilligenagenturen ins Spiel. Sie sind erster Ansprechpartner für diejenigen, die etwas für die Gemeinschaft tun möchten. Sie suchen nach einer passenden ehrenamtlichen Tätigkeit, bei der sie sich für einen Teil ihrer Zeit engagieren können.

Während einige die langfristige Bindung an ein Ehrenamt wünschen, bevorzugen andere hingegen die Mitwirkung an einem befristeten Projekt. Ca. 300 Freiwilligenagenturen, Freiwilligenzentren oder Ehrenamtsbörsen in ganz Deutschland haben es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen, die ein Ehrenamt anstreben, sorgfältig zu beraten, ihre besonderen Interessen und Fähigkeiten herauszufiltern, um ihnen dann eine Auswahl an geeigneten Möglichkeiten für ein ehrenamtliches Engagement anzubieten.

Wo würde der Interessent gern einen Teil seiner Zeit investieren? Würde er in einer Kirchengemeinde arbeiten wollen? Strebt er vielleicht ein Ehrenamt in einer städtischen Institution oder in einer Wohlfahrtsorganisation an? Welche besonderen Fähigkeiten sind vorhanden? Wo würde er sich auf keinen Fall engagieren wollen? Fragen über Fragen, die in intensiven Gesprächen abgeklärt werden können. Freiwilliges, bürgerschaftliches Engagement wird immer wichtiger. Viele Freiwilligenagenturen gehen daher gern an die Öffentlichkeit. Es gibt z. B. den Tag des Ehrenamts, der in verschiedenen Städten mit Informationsständen im öffentlichen Raum veranstaltet wird. Hier beteiligen sich u. a. kirchliche Institutionen, Wohlfahrtsverbände, sportliche und kulturelle Organisationen, die für ihre ehrenamtlichen Aufgaben werben.

Die Freiwilligenagentur bildet aus

Die Aufgaben der Freiwilligenagentur beschränken sich jedoch nicht auf die Information und Beratung der am Ehrenamt Interessierten. Der Ehrenamtliche kann sich hier jederzeit Hilfe bei Problemen während seiner Arbeit holen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Qualifizierung und Weiterentwicklung der Freiwilligen. Kostenlose Qualifizierungsangebote in Form von Seminaren und Tagungen sorgen dafür, dass der ehrenamtlich Tätige in seiner Arbeit immer mehr an Kompetenz gewinnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.