Versäumtes nachholen

Es ist nie zu spät, in der Jugend Versäumtes nachzuholen!

Dinge, die heute für Jugendliche und Kinder selbstverständlich sind, waren es vor über 50 Jahren nicht. Heute kann fast jedes Kind schwimmen, fährt mit dem Fahrrad zu seinem Freund oder macht mit 17 oder 18 einen Führerschein.

Doch in der Generation 50+ gibt es zahlreiche Menschen, denen solche Vergnügungen oder Möglichkeiten nicht offen stehen, denn sie haben nie Schwimmen oder Radfahren gelernt und besitzen auch keinen Führerschein. Und das liegt nicht daran, dass diese Menschen nicht gerne diese Dinge lernen würden. Die Unsicherheit wird mit zunehmendem Alter größer und bei vielen ist die Hemmschwelle groß, ” in ihrem Alter” noch über ihren Schatten zu springen. Dabei bedarf es oft nur eines kleines Schrittes in die richtige Richtung.




Nochmal die “Schulbank drücken”

Gleiches gilt im Bereich der Bildung. Gut 4 Millionen Menschen in Deutschland, darunter nicht wenige ältere Menschen, können nicht richtig lesen und schreiben. Sie winden sich durch ihr Leben, immer darum bemüht, anderen Menschen nicht zu zeigen, dass sie etwas so Elementares nicht beherrschen. Sie trauen sich oft nicht, aus dem Schatten herauszutreten und ihre Isolation zu beenden.

Doch auch Senioren mit einem guten Schulabschluss bereuen manchmal, den Weg nicht weiter gegangen zu sein. Früher war es nicht üblich, bis zum Abitur zur Schule zu gehen. Bei so manchem Menschen der Generation 50plus ist allerdings der Wunsch da, das nachträglich zu ändern. Doch mit über 50 noch mal die “Schulbank drücken”? Am Ende unter lauter jungen Leuten?

Mit fachkundiger Unterstützung seine Träume verwirklichen

Für alle, die Versäumtes aus der Jugendzeit nachholen wollen, ganz egal, ob es Fahrrad fahren, Schreiben und Lesen lernen oder das Abitur ist, gibt es spezielle Angebote. In Kursen, die teilweise auf Senioren zugeschnitten sind, bei geschulten Fachkräften, lassen sich Träume verwirklichen – und die Bestätigung erlangen, dass man als Senior noch sehr vieles bewegen kann.

Viele Menschen der Generation 50+ möchten dies, schon deshalb nehmen die Seniorenkurse in allen Bereichen in den letzten Jahren deutlich zu. Sich selbst zu beweisen, dass es funktioniert und es nie zu spät ist, etwas Neues zu wagen, gibt Auftrieb. Daraus lässt sich Kraft schöpfen und für viele gar ein Lebenssinn sowie ein großes Stück Lebensqualität. Das Gefühl ist unglaublich, wenn man dann im Urlaub im Meer schwimmt oder zum ersten Mal ins Auto steigt, um alleine zu fahren. Wer dann seine ersten Zeilen schreibt, auf sein Fahrrad klettert und zum Einkaufen fährt oder mit dem bestandenen Abitur in der Tasche heimkommt, hat sich selbst etwas Gutes getan und bewiesen, dass es nie zu spät ist, lang währende Träume in die Tat umzusetzen.

 

In diesen Artikeln finden Sie weitergehende Informationen darüber, wie Sie Dinge nachholen können, die Sie in Ihrer Jugend versäumt haben zu lernen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.