Kurkuma für die Gedächtnisleistung

Kurkuma hat außerordentliche Wirkungen.
Kurkuma hat außerordentliche Wirkungen.

Senioren, die gerne die Leistung des Gehirns steigern möchten können dies mit Kurkuma tun. In einer Studie haben Forscher herausgefunden, dass das Risiko an Demenz zu erkranken durch die regelmäßige Einnahme von Kurkuma gesenkt werden kann.

Hierbei ist es bereits ausreichend ein Gramm Kurkuma am Tag einzunehmen, um die Gedächtnisleistung von Senioren merklich zu verbessern. Das Kurkuma, welches auch unter dem Namen Gelbwurz Bekanntheit erlangt hat, optimiert die Gehirnleistung von älteren Menschen. Bei der Einnahme von Kurkuma sollte jedoch beachtet werden, dass die Wirkung des Gewürzes nicht den ganzen Tag anhält, sondern im Durchschnitt sechs Stunden. Deshalb sollte Kurkuma in dem täglichen Speiseplan von Senioren nicht fehlen.

Das in Kurkuma enthaltene Kurkumin ist dafür bekannt geworden das Risiko an Demenz zu erkranken zu reduzieren. Bei Menschen, die beispielsweise ein Problem mit dem Stoffwechsel von Energie haben oder jene die an Diabetes erkrankt sind, hat sich die Einnahme von Kurkuma als besonders erfolgreich erwiesen. Gerade bei Senioren ist Kurkuma deshalb zu empfehlen. Dies liegt daran, dass das Risiko an Diabetes zu erkranken mit dem zunehmenden Lebensalter ansteigt. Auch der Abbau geistiger Fähigkeiten wird durch die Aufnahme von Kurkuma unterbunden. In einigen Fällen ist es sogar möglich Schäden im Gehirn durch die dauerhafte Aufnahme von Kurkuma zu vermindern.

Das Kurkumin in den täglichen Speiseplan integrieren

Durch das Integrieren von Kurkuma in den Speiseplan können Senioren nicht nur die Gedächtnisleistung optimieren, sondern auch anderen Krankheiten wie Alzheimer oder Krebs vorbeugen. Viele Menschen wissen nicht, wie Kurkuma am besten zubereitet wird und in welcher Dosis das Gewürz zu verwenden ist. Bei der Benutzung von Kurkuma in kleinen Mengen ist der Effekt auf das Gehirn gering. Deshalb sollten Senioren jeden Tag drei bis fünf Gramm des Gewürzes zu sich nehmen, um eine Leistungssteigerung zu bemerken.

Am besten schmeckt das Kurkuma zusammen mit einem Smoothie, der von Senioren einfach selbst zubereitet werden kann. Hierzu kann Kurkuma entweder in Pulverform verwendet werden oder ein Stück der Wurzel geraspelt werden. Bereits ein halber Teelöffel ist ausreichend, um einen leckeren Smoothie zu kreieren, der die Gehirnleistung von älteren Menschen steigert. Auch in eine warme Tasse Ingwertee kann Kurkuma hervorragend integriert werden. Hierzu werden wenige Gramm des Pulvers einfach in den heißen Tee gerührt und erzielen zügig ihre Wirkung. Gerne kann das wohlschmeckende Gewürz auch zu Fleisch- oder Fischspeisen in Form von Pulver verwendet werden.

Kurkuma gibt es auch in Kapselform

Gerade dann, wenn Senioren die täglichen Mahlzeiten von einem Lieferdienst beziehen ist die Aufnahme des gesundheitsförderlichen Gewürzes schwierig in den Alltag zu integrieren. Deshalb besteht auch die Möglichkeit Kapseln mit Kurkumin einzunehmen. Die Kurkumin-Kapseln werden jeden Tag mit einem Glas Wasser unzerkaut eingenommen und erzielen die gleiche Wirkung wie die Nahrungsmittelaufnahme von Kurkuma in Pulverform. Bei dem Erwerb der Kapseln aus Kurkuma ist es zu empfehlen auf das Enthaltensein von sekundären Pflanzenstoffen zu achten.

Durch das Vorhandensein der Pflanzenstoffe wird die Aufnahme des Wirkstoffs Kurkumin verbessert und die Gehirnleistung von Senioren noch mehr gefördert.

Bitte bewerten Sie diese Informationen (5 Sterne=sehr gut):
[Insgesamt: 2 Durchschnitt: 3]