So wirken sich Blaubeeren auf die Gehirnleistung aus

Blaubeeren verbessern die Gedächntisleistung.
Blaubeeren verbessern die Gedächntisleistung.

Die Blaubeere ist dafür bekannt geworden, dass die in Ihr enthaltenen Farbstoffe besonders gesund für den Kreislauf und das Herz sind. Außerdem haben Forscher herausgefunden, dass die Blaubeere gerade für Menschen ab 50 Jahren zu einer gesunden Ernährung dazugehören sollte.

Dies liegt daran, dass die blaue Beere die Symptome von Demenz eindämmt und die Aktivität des Gehirns verbessert. Für Senioren, die sich gerne fortbilden möchten oder der Gesundheit etwas Gutes tun möchten ist die Blaubeere ideal. Diese erhöht nicht nur die Merkfähigkeit, sondern auch die Gehirnaktivität im Allgemeinen.

Aufgrund der in der Blaubeere enthaltenen Antioxidantien wird auch die Ausbreitung von Alzheimer reduziert. Bevor die tückische Krankheit ausbrechen kann können Senioren auch durch den Konsum der Blaubeere verhindern, dass die Zerstörung des Gehirns eintritt. Bei Demenzerkrankungen ermöglicht ein regelmäßiger Konsum von Blaubeeren, dass das Erinnerungsvermögen sowie die kognitiven Funktionen erhöht wird. Hierdurch haben ältere Menschen wieder Spaß im Alltag und können sich noch eine lange Zeit an freudige Geschehnisse erinnern. In einer Studie hat sich gezeigt, dass gerade die Flavonoide eine antioxidative Wirkung erzeugen, welche die Gehirnleistung nachweislich optimieren.

Die Zubereitung von Blaubeeren

Die Blaubeeren können in vielfältiger Weise zubereitet werden. Zusammen mit ein wenig Joghurt oder Quark stellen Blaubeeren eine leckere Nachspeise dar. Hierzu können die Blaubeeren einfach gewaschen werden und in den Joghurt/Quark integriert werden. Mit ein wenig Zucker oder Honig kann das gesunde Dessert noch schmackhafter gestaltet werden. Um ein noch besseres Aroma im Quark oder Joghurt zu erzielen können die kleinen Früchte nach dem Waschen halbiert werden und für etwa 30 Minuten im Quark/Joghurt verweilen.

Nicht nur in der Nachspeise sind Blaubeeren besonders gesund, auch in Form von Tee. Hierbei gilt, dass etwa zehn Gramm Blaubeeren für eine Tasse Tee ausreichen. Nachdem Zerquetschen der kleinen Beeren können diese mit dem kühlen Wasser angesetzt und zum Sieden gebracht werden. Danach kann die Mischung durch ein Sieb gegeben werden, um im Anschluss in der Tasse aufgefangen zu werden. Insgesamt empfiehlt es sich den Blaubeer-Tee ein bis dreimal täglich zu genießen, um eine spürbare Wirkung auf die Gehirnleistung zu bemerken. Auch getrocknete Blaubeeren können zur Erzeugung von Blaubeer-Tee verwendet werden.

Blaubeerkapseln – die bequeme und einfache Möglichkeit die Gehirnleistung zu erhöhen

Als Alternative zur Verwendung von frischen oder getrockneten Blaubeeren können auch Blaubeerkapseln dazu verwendet werden die Gedächtnisleistung zu verbessern. Gerade für wenig mobile Senioren, die ihre motorischen Fähigkeiten nahezu verloren haben, empfehlen sich Blaubeerkapseln. Die Kapseln mit Blaubeeren werden ein bis dreimal täglich eingenommen und entfalten bereits nach einem Monat ihre spürbare Wirkung. Üblicherweise werden die Kapseln unzerkaut mit ein wenig Flüssigkeit zu den Mahlzeiten geschluckt.

Bei der Lagerung von Kapseln mit dem Wirkstoff der Blaubeere sollte ein sonnen- und hitzegeschützter Bereich gewählt werden. Hierdurch wird gewährleistet, dass die Blaubeerenkapseln Ihre Wirkung voll entfalten können und Menschen über 50 Jahren zu einer verbesserten Gehirnaktivität verholfen werden kann.

Bitte bewerten Sie diese Informationen (5 Sterne=sehr gut):
[Insgesamt: 2 Durchschnitt: 4]