Kurzvorstellungen einiger Wissensbörsen in Deutschland

Die Wissensbörse Hamburg e. V.

Das Prinzip der Wissensbörse Hamburg e. V., welche sich aus Spenden finanziert, ist es seit 1989, dass Anbieter und Suchende Anzeigen mit einem halben Jahr Gültigkeit über angebotene bzw. erwünschte Lernveranstaltungen formulieren, austauschen und dies in Projekte umsetzen.

Seit 2006 kann die Wissensbörse Hamburg e. V. allein über die Homepage diesen Austausch gewährleisten. Es wird betont, dass die Anbieter (bzw. die ehrenamtlichen Lehrkräfte) von Schülern keine Beiträge erheben. Die Wissensbörse Hamburg e. V. ist erreichbar unter der Webseite http://www.wissensboerse-hamburg.de und unter der Telefonnummer (040) 890 72 58.

Wissens- und Hobbybörse der Stadt Pulheim

Bei der vorbezeichneten Börse handelt es sich um eine städtische Vermittlungsstelle, die es ermöglicht, dass interessierte Menschen aus jeder Altersgruppe Fähigkeiten, Erfahrungen und Wissen miteinander austauschen.

Ebenfalls vermittelt man kostenlos Kontakte zur Ausübung gemeinsamer Freizeitgestaltungsideen und Hobbys. Des weiteren trifft man sich einmal im Monat zu einem Frühstückstreffen – auch erscheint ein sogenannter Börsenbrief, der dreimal im Jahr schriftlich Neuerungen niederlegt. Es ist hier die „Koordinierungsstelle für Seniorenfragen“, die hier in Zuständigkeit steht: Kontaktiert werden kann die Stadt Pulheim unter den Nummern (02238) 8080 (Telefon) sowie (02238) 808345 (Fax) und der E-Mail-Anschrift stadtpulheim@pulheim.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.