Seniorenstudium Hamburg

Die Gründung der Universität Hamburg erfolgte im Jahr 1919. Anfangs bestanden vier Fakultäten: Medizin, Naturwissenschaften, Philosophie sowie Rechts- und Staatswissenschaften.

Nach und nach kam eine Vielzahl an Fachbereichen hinzu, sodass sich die Hamburger Hochschule mit ihren aktuell etwa 38 000 Studierenden zu einer der größten Universitäten in Deutschland mauserte.

Das Seniorenstudium an der Universität Hamburg

Seit dem Jahr 1993 besteht ein Seniorenstudium in Hamburg an der UHH (Universität Hamburg). Es hat sich unter dem Namen “Kontaktstudium für ältere Erwachsene” etabliert und soll älteren Studierenden helfen, einen einfacheren Zugang zur Universität zu erhalten. Zudem sollen die spezifischen Studienwünsche der Generation 50 plus mehr berücksichtigt werden.

Die Seniorenstudenten haben an der UHH die Möglichkeit, fast alle Bereiche der normalen Vorlesungsspanne mitzuerleben; ferner gibt es Zusatzveranstaltungen, die speziell auf das Kontaktstudium des älteren Semesters zugeschnitten sind. Zu diesen Zusatzangeboten gehören z.B. Sprachlehrveranstaltungen, die Heranführung an wissenschaftliches Arbeiten, Kurse für PC und Internet, aktuelle Themengebiete, Sportkurse, das Kontaktstudium Kunstgeschichte und sogar wissenschaftliche Studienreisen. Das Entgelt für die Teilnahme am Seniorenstudium beträgt 110 Euro pro Semester.




!Geschlossen: Das Seniorenstudium an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg (HAW)

Ein weiteres Angebot für ein Seniorenstudium in Hamburg finden Interessierte an der Hochschule für angewandte Wissenschaften. Die Senioren-Uni der HAW bietet der älteren Generation ein speziell auf sie zugeschnittenes akademisches Veranstaltungsprogramm, das sich besonders den Interessen und Bedürfnissen von älteren Studierenden angleicht. Die Vorlesungsreihe ist so angelegt, dass alle Kurse unabhängig voneinander aufgesucht werden können. Während des Vortrags sind die Lehrenden gerne dazu bereit, Fragen zu beantworten und sogar eine Kaffeepause ist mit eingeplant.

Es ist möglich, sich für einzelne Vorträge oder aber auch fürs gesamte Semester anzumelden. Immer am Donnerstag von 14 bis 16 Uhr finden die Seminare statt und der Kostenbeitrag pro Vorlesung beläuft sich auf 12 Euro (ermäßigt 10 Euro).

 

Kontaktadressen:

Universität Hamburg Arbeitsstelle für wissenschaftl. Weiterbildung Vogt-Kölln-Str. 30 22527 Hamburg Karin Pauls u. Stefanie Woll Telefon: (040) 428 83-2477 o. -2499 Fax: (040) 428 83-2651

 

Informationsmaterial: Katalog zum Seniorenstudium

Wie haben für Sie eine Liste renommierter Akademien zusammengestellt. Bestellen Sie sich kostenlos und unverbindlich ausführliche Kataloge zum Studienangebot.  Sie werden vom vielfältigen Angebot überrascht sein. Dieser Service ist natürlich kostenfrei für Sie. 

Fernschulen - unsere Empfehlungen für Sie

Diese großen Fernschulen bieten die Möglichkeit, kostenlos und unverbindlich die aktuellen Studienführer zu bestellen, die Sie gemütlich zuhause bei einer Tasse Tee oder einem Glas Wein vergleichen können:
FernschuleWarum hier studieren?Infomaterial bestellen (am besten von mehreren)
4-wöchiges kostenloses Probestudium. Sehr große Auswahl aus allen BereichenHier kostenloses Infomaterial des ILS anfordern!
Die SGD ist eine der ältesten und renommiertesten Fernschulen Deutschlands. Sehr große Auswahl aus allen Bereichen.Hier kostenloses Infomaterial der SGD anfordern!
Das Deutsche Institut für Servicequalität zeichnete die Fernakademie 2019 als besten Anbieter von Fernkursen aus.Hier kostenloses Infomaterial der Fernakademie anfordern!
Laudius bietet ein sehr umfangreiches Angebot aus Weiterbildungen zu beruflichen und persönlichen Fachgebieten. Empfehlung!Hier kostenloses Infomaterial von Laudius anfordern!
  1. Hallo,
    Sie sollten das Angebot der HAW löschen, es existiert seit längerem nicht mehr!
    Auch der Trägerverein, WInQ eV. ist inzwischen aufgelöst.
    Gabriele Schubert ist unter dieser Telefonnummer nicht zu erreichen.

  2. Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich interessiere mich dafür, als Gast einige Vorlesungen zu hören. Ggf. ist ein Kontaktstudium auch nicht ausgeschlossen.

    Zuerst würde ich aber gerne wissen, ob ein Abitur hierfür die Voraussetzung ist.
    Vielen Dank vorab für die Auskunft.

    Freundliche Grüße

    1. Guten Tag,

      ja, Sie können alle regulären Vorlesungen besuchen. Abweichendes gilt bei Tutorien mit begrenzter Teilnehmerzahl und praktischen Arbeiten. Hier trifft jede Universität und jedes Fachinstitut individuelle Regelungen.

      Viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.