Seniorenstudium Berlin

Für die ältere Generation bietet unsere Hauptstadt ein umfangreiches Weiterbildungsangebot, das jedem Interessierten die richtige Möglichkeit zur Kompetenz- und Interessenserweiterung im Alter bietet.

Ein Seniorenstudium in Berlin ist an mehreren akademischen Einrichtungen der Metropole durchführbar.

Die Seniorenuniversität der Berliner Charité

Die Seniorenuniversität wurde 1978 als “Universität der Veteranen der Arbeit” gegründet und ging aus dem Forschungsprojekt “Gerontologie der DDR” hervor. Sie unterliegt der Medizinischen Fakultät (Charité) und bietet ein umfangreiches Studienspektrum für Spät-Studierende. Es werden unter anderem Vorlesungen in den Bereichen Medizin, Naturwissenschaft, Politik, Technik oder Philosophie angeboten. Die Seniorenstudenten unternehmen gemeinsame Exkursionen zu Museen und vertiefen ihr Wissen in den Bereichen Kunst- und Musikgeschichte, Psychologie, Literatur, Religionswissenschaften und Geschichte.

Eine Hochschulzugangsberechtigung ist nicht erforderlich. Die Beiträge für die Teilnahme an den Vorlesungen der Seniorenuniversität werden vom zuständigen Verein “pro seniores e.V.” festgesetzt.




Das BANA-Modell an der Technischen Universität Berlin

Eine weitere Möglichkeit für ein Seniorenstudium in Berlin bietet sich an der Technischen Universität. Seit 1985 besteht das BANA-Konzept (BANA = “Berliner Modell zur Ausbildung nachberuflicher Aktivitäten”), das nach Beendigung der Berufslaufbahn eine Weiterbildung im Alter unterstützt. Das Angebot erstreckt sich beispielsweise auf Themen wie “Gesunderhaltung und Ernährung”, “Stadtökologie” oder “Stadt und Kommunikation”. 45 Personen können an dem 4 Semester umfassenden Projekt teilnehmen und das Entgelt dafür beträgt 60 Euro pro Semester.

Die GasthörerCard der Freien Universität Berlin

Mit der GasthörerCard der Freien Universität können Studieninteressierte an allen Fachbereichen der regulären Lehrveranstaltungen teilnehmen. Zudem wird ein jährlich wechselndes Exklusivprogramm speziell für diese Zielgruppe entwickelt. Das Projekt “Kunstgeschichten vor Ort” vermittelt in gut 180 Kursen mit Unterstützung professioneller Kunsthistoriker ein praxisnahes Erleben der Kunst. Die Gebühren für die GasthörerCard reichen je nach Angebotsnutzung von 116 bis 176 Euro.

Kontaktadressen:

Universitätsklinikum-Charité – Dekanat Marlies Kausch Campus Virchow-Klinikum Augustenburgerplatz 1 13353 Berlin Telefon: (030) 450-70112/70111

Technische Universität Berlin ZEWK/BANA Franklinstr. 28/29 10587 Berlin

Freie Universität Berlin Weiterbildungszentrum Otto-von-Simson-Straße 13-15 14195 Berlin Telefon: (030) 838 514 24

Tipp: Eine gute Ergänzung oder gar Alternative zum Seniorenstudium stellt ein Fernstudium dar. Hier finden Sie eine Auflistung der Fernschulen, die kostenlos und unverbindlich ausführliches Infomaterial und sogar kostenlose Probelektionen versenden, so dass Sie in das Fernstudieren unverbindlich hineinschnuppern können.

Bitte bewerten Sie diese Informationen (5 Sterne=sehr gut):
[Insgesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.