Die Banane für ein besseres Gedächtnis?

Bananen erhöhen die Denkleistung.

Gerade im Obst sind viele Vitamine und Kohlenhydrate enthalten. Sie regen die Serotoninbildung im Gehirn an und sorgen für eine gute, ausgeglichene Stimmung, verbessern dabei auch langfristig das Gedächtnis. Die Effektivität der Wirkstoffe im Obst hängt von der Sorte und der Süße ab.

Äpfel, verschiedene Beeren und Tropenfrüchte sind sehr empfehlenswert in ihrer Auswirkung auf das Gehirn, aber speziell Bananen sind besonders reich an Kohlenhydraten, da sie, wie die Kartoffel, auch noch Stärke enthalten. Sie weisen viel Glukose, Saccharose und Fruktose auf. Je süßer eine Frucht ist, desto mehr Fruchtzucker enthält sie. Und gerade Glukose wirkt sich auf das Gehirn und seine Leistung mehr als bereichernd aus. Die Banane ist unter den verschiedenen Obstsorten eine der süßesten Früchte und der Anteil an Fruchtzucker ist daher auch sehr hoch. Dieser liefert den größten Teil der Energie. Auch enthält diese Frucht viel Kalium und Vitamine. Bananen sind in diesem Sinne sowohl für den Körper belebend, als auch für das Hirn. Im Magen verhindern sie die Übersäuerung und auf das Gehirn wirken sie antreibend, verbessern die Reaktions- und Denkfähigkeit.

Dazu ist in der Banane auch Tryptophan enthalten, das im Hirn die Produktion des Hormons Serotonin anregt, das sogenannte Glückshormon, was eine leicht euphorische Wirkung nach sich zieht und den Körper grundsätzlich entspannt. Bananen machen demzufolge auch noch gute Laune und sind dabei gesünder als z. B. Schokolade, der eine ähnliche Wirkung nachgesagt wird.

Inhaltsstoffe und Wirkung von Bananen

Die Inhaltsstoffe der Banane sind vielfältig und ausgewogen. In ihnen sind neben dem Tryptophan, das für die Stimmung wichtig ist, auch wertvolle B-Vitamine enthalten. Sie sind an der Bildung von Neurotransmittern mit verantwortlich und stellen Energie zur Verfügung. Ein Mangel dieser Vitamine führt schnell zu einem schlechten Gedächtnis, zu Müdigkeit und Konzentrationsschwäche. Für die Hirnfunktion sind auch andere Vitamine notwendig.

Vitamin A, C oder E machen zum Beispiel freie Radikale unschädlich, schützen die Gefäße und Nerven und sorgen gerade im Alter für eine gut funktionierende Gehirntätigkeit. Geistige Leistungsfähigkeit wird durch einen Mangel an Vitamin E eingeschränkt, muss somit nur ausgeglichen werden. Eine übermäßige Aufnahme von z. B. künstlich erzeugten Präparaten ist nicht nötig und kann sogar Beschwerden im Magen und Darm auslösen oder die Blutgerinnung verschlechtern.

Dagegen ist Glukose eine wichtige Energiequelle. Der Glukosespiegel im Blut muss konstant bleiben, damit das Gehirn ordentlich mit Energie versorgt werden kann. Sobald der Blutzuckerspiegel schwankt, spürt der Mensch die Auswirkungen sofort, fühlt sich geistig und körperlich erschöpft, leidet an Verwirrtheit oder sogar an Schwindelgefühlen und Krämpfen. Der Körper kann auf die Energie durch Kohlenhydrate nicht verzichten, die besonders reich in Obst und Gemüse vorhanden sind. Dadurch steigt der Blutzuckerspiegel an und der Körper schüttet Insulin aus. Dieses Hormon transportiert dann den Zucker in die Zellen.

Das in der Banane enthaltene Kalium reguliert den Herzschlag und Wasserhaushalt im Organismus, liefert aber gerade an das Gehirn den erforderlichen Sauerstoff. Sobald Stresssituationen auftreten, sinkt der Kaliumgehalt, während der Stoffwechsel ansteigt. Kalium kehrt diesen Vorgang um. Die Banane wirkt sich auch ansonsten auf viele Botenstoffe im Gehirn sehr positiv aus. Magnesium, die B-Vitamine und Kalium beruhigen die Nerven und schaffen eine verbesserte Ausgangslage für Gedächtnis, Entscheidungen und das Denken allgemein.

Zubereitung und Verzehr

Natürlich kann eine Banane jederzeit als Zwischenmahlzeit verzehrt werden, da sie auch sättigender wirkt als andere Fruchtsorten. Sie kann aber auch den Obstsalat, Quark oder das morgendliche Müsli versüßen, was wiederum dem Körper zuträglicher als Zucker oder andere Süßstoffe ist. In Verbindung mit Milch erhält der Körper dazu noch wertvolles Calcium und Eiweiß, die sich hervorragend mit den Nährstoffen der Banane verbinden. Ein Bananenmilchshake ist also gesund und schmeckt dazu noch lecker.

Weitere Artikel zum Thema Brainfood/Gehirnnahrung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.