Bildungsreisen nach Neuseeland

Neuseeland – ein Abenteuer

Neuseeland lässt sich auch gut mit der Eisenbahn entdecken. © Rawpixel - Fotolia.com
Neuseeland lässt sich auch gut mit der Eisenbahn entdecken.
© Rawpixel – Fotolia.com

Neuseeland ist ein Reiseziel, das Abenteuer verspricht. In der Jugend haben viele davon geträumt, eine Zeit in Neuseeland zu verbringen. Der Urlauber ab 50 wird sich nicht mit einem Rucksack, einem Zelt und einer befristeten Auslandsarbeitserlaubnis bewaffnet auf den Weg nach Neuseeland machen. Er wird dennoch die spannende Begegnung mit einem Land erleben, das in vielen Belangen anders ist als andere Länder.

Diejenigen, die an Naturkunde und Geographie interessiert sind, wissen, das diese Aussage durchaus wörtlich genommen werden kann. Der Inselstaat Neuseeland kann keinem Kontinent zugeordnet werden. Die beiden Hauptinseln sind seit Millionen Jahren von jeder Berührung mit anderen Landbereichen oder Inseln ausgeschlossen. Auf den Inseln, die Neuseeland ausmachen, hat sich deshalb eine einzigartige Flora und Fauna entwickelt, die nur dadurch gestört wurde, dass die ersten Besiedler aus Polynesien Landsäugetiere auf die bisher ausschließlich von Vögeln und Reptilien bewohnten Inseln brachten.

Anstelle der Landsäuger hatten sich Vogelarten herausgebildet, die nicht fliegen können. Der bekannteste flugunfähige Vogel, der scheue Kiwi, wurde zum Wappenvogel Neuseelands.

Flora, Fauna, Geographie und Geschichte

Bildungsreisen nach Neuseeland haben entweder einen naturkundlich-geologischen Hintergrund oder dienen dazu, die Kultur der Maori, der Ureinwohner Neuseelands, zu studieren. Neuseeland bietet aufgrund der langgestreckten Form der Hauptinseln und aufgrund der erheblichen Höhenunterschiede einen Überblick über mehr unterschiedliche Vegetationszonen als erwartet. Von der Küstenregion bis zum Hochgebirge geht es durch Mittelgebirge, Fjorde, Schluchten, Regenwald, Hochebenen und Seen. Große Städte wie Wellingten und Auckland wechseln sich mit dünn besiedelten Gebieten ab.

Die Maori, die von Polynesien aus auf die ursprünglich unbesiedelten Inseln von Neuseeland gekommen waren, haben in Jahrhunderten eine ganz spezielle Kultur entwickelt, die sich in bildender Kunst, Kunsthandwerk, Musik und Tanz bis heute ausdrückt. Die Bevölkerung Neuseelands, die sich aus europäischen Einwanderern und den verbliebenen Abkömmlingen der Maori zusammensetzt, gilt als offen und freundlich.

Geschichtlich interessant ist, das Neuseeland von 1835 bis 1840 eine Phase der Unabhängigkeit erlebte, in der vereinigte Maori-Stämme die Herrschaft ausübten. Um einer Kolonisation durch die Franzosen zuvorzukommen, wurde Neuseeland dann ins britische Weltreich überführt. Es wurde ein Vertrag geschlossen, der den Maori Bürgerrechte zuerkannte, ein Vorgang, der während der Kolonialzeit Seltenheitswert hatte.

Neuseeland mit der Eisenbahn entdecken

Für die Bildungsreise der Generation 50plus durch Neuseeland bietet sich die Eisenbahn als komfortables Verkehrsmittel an. Neuseeland verfügt über drei besonders bekannte Eisenbahnstrecken, die darauf eingerichtet sind, Touristen einen Überblick über die Schönheit und Vielfalt des Landes zu geben. Ein bereits preisgekrönter Zug für eine Erlebnisreise, an der man auch mit über 50 Freude hat, ist der TranzAlpine, der sich von Christchurch nach Greymouth durch Flusstäler und Schluchten seinen Weg bahnt, um schließlich die schneebedeckten Höhen der Southern Alps, des Hochgebirges in Neuseeland, zu überqueren.

Mit dem TransCostal läßt sich auf der Strecke von Picton nach Christchurch die Ostküste der Südinsel am Rande schneebedeckter Berge erkunden. Die Schienen des von Auckland nach Wellington fahrenden Overlanders durchqueren die zentrale Nordinsel. Hier zeigt sich ein vollkommen anderes Landschaftsbild. Zwischen Wäldern öffnen sich eindrucksvolle Schluchten. Vulkangipfel erheben sich am Horizont. Die Züge darauf eingestellt, Touristen zu befördern und bieten einigen Komfort, den der Reisende ab 50 schätzt. Für Verpflegung ist gesorgt. Es gibt schriftliche und mündliche Kommentierungen zur Strecke. Wer alle drei Strecken abgefahren ist, kann von sich behaupten, einen ersten Überblick über die Landschaften von Neuseeland bekommen zu haben.

Wichtige Reiseinformationen

Für die Generation 50plus ist Neuseeland ein angenehmes Reiseziel, da das Klima ausgeglichen ist. Im größten Teil des Landes werden im Winter Temperaturen um 15 Grad und im Sommer Temperaturen um 25 Grad gemessen. Unter maritimem Einfluss gibt es manchmal windiges, aber meistens gut verträgliches Wetter.

Die Anreise nach Neuseeland mit dem Flugzeug dauert von Deutschland aus etwa 25 Stunden, ist also für Reisende über 50, die keine passionierten Vielflieger sind, unter Umständen etwas mühsam. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, sich Neuseeland an Bord eines Kreuzfahrtschiffes zu nähern und die Kreuzfahrt zu unterbrechen, um Neuseeland im Rahmen einer Bildungsreise besser kennen zu lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.