Linsen, Kichererbsen und Co: Hülsenfrüchte fürs Gehirn

Linsen - nicht nur lecker, sondern auch Gedächtnis stärkend.
Linsen – nicht nur lecker, sondern auch Gedächtnis stärkend.

Die Hülsenfrüchte wie Kichererbsen und Linsen sind wahre Energielieferanten für das Gehirn. Dies liegt daran, dass Hülsenfrüchte besonders eiweißreiche Lebensmittel sind, welche nicht nur dafür verantwortlich sind, dass unser Immunsystem funktioniert, sondern auch die geistige Leistungsfähigkeit.

Die ballaststoffreichen Lebensmittel machen lange satt und halten den Blutzuckerspiegel auf Dauer niedrig, weshalb Linsen und Kichererbsen eine gesunde Option sind die Leistung des Gehirns zu verbessern.

In beispielsweise Linsen sind nicht nur wertvolle Spurenelemente enthalten, sondern auch Mangan. Durch die gesundheitsfördernden Wirkstoffe in Linsen erhöht sich die Gedächtnisleistung von Senioren auf natürliche Weise. Auch die Toleranz gegen Stress steigt nach der Aufnahme von Linsen an. Mithilfe von Vitamin B1, welches in Linsen enthalten ist, kann neben dem Gedächtnis auch die Nervenkraft gesteigert werden. In Linsen befinden sich zudem Aminosäuren, die dafür zuständig sind, dass die geistige Fitness auch für Senioren erhalten werden kann.

Mithilfe von Kichererbsen können Menschen über 50 Jahren die Gehirnleistung steigern. Durch Kichererbsen kann die Durchblutung im Gehirn nachweislich erhöht werden, was sich auf die Leistungsfähigkeit von älteren Menschen deutlich auswirkt. Die Kichererbsen sind eine gesunde Quelle von Vitamin B6, welches das Gedächtnis verbessert und auch schlechter Stimmung vorbeugt. In den Kichererbsen findet sich zudem eine große Menge an Vitamin E, das dafür sorgt, dass das Gehirn eine lange Zeit gesund bleibt, indem die freien Radikale erfolgreich eingefangen werden.

Die Zubereitung von Kichererbsen

Da Kichererbsen sehr gesund sind und zugleich gut schmecken ist es wichtig, dass sie richtig zubereitet werden. Werden Kichererbsen roh konsumiert enthalten diese unbekömmliche Stoffe. Deshalb müssen Kichererbsen vor dem Verzehr immer gekocht werden. Damit Kichererbsen gekocht werden können, müssen diese vorher in Wasser eingeweicht werden. Während des Einweichens können die kleinen Erbsen quellen und einfach weiterverarbeitet werden. Zudem sind Kichererbsen nach dem Einweichen leichter verdaulich.

Damit Kichererbsen gut quellen können, sollten diese mindestens zwölf Stunden in Wasser eingeweicht werden. Noch besser ist es jedoch die Gehirnnahrung für Senioren einen Tag in Wasser zu legen. Während des Einweichens erreichen die Kichererbsen nahezu die doppelte Größe, was bei der Auswahl eines geeigneten Gefäßes beachtet werden sollte.

Wurden die Kichererbsen erfolgreich eingeweicht, sollten diese mit Wasser abgespült werden, um Rückstände zu entfernen. Danach können die Hülsenfrüchte gekocht werden. Je nach dem gewähltem Gericht müssen die Kichererbsen zwischen ein und zwei Stunden in heißem Wasser kochen, um die perfekte Konsistenz zu erzielen.

Eine gute Alternative zu klassischen Kichererbsen sind Hülsenfrüchte in der Konserve oder dem Glas. Diese können direkt nach dem Öffnen zur Weiterverarbeitung genutzt werden. Besonders beliebt im Rahmen der Weiterverarbeitung ist das Verwenden eines Schongarers. In dem Schongarer werden die Hülsenfrüchte mit Wasser gegart, weshalb ein Einweichen vor dem Garvorgang nicht nötig ist. Idealerweise werden die Kichererbsen für drei bis vier Stunden bei besonders hoher Temperatur gegart.

Neben der Verwendung eines Schongarers können die Kichererbsen auch im Backofen zubereitet werden, wenn diese aus der Dose stammen. Bevor die Hülsenfrüchte in den Ofen gelegt werden, sollten diese von der Haut befreit werden. Danach können die Kichererbsen mit ein wenig Öl bestrichen und im Backofen für etwa 35 Minuten gebacken werden.

Die Zubereitung von Linsen

Egal ob rote Linsen oder Tellerlinsen, mit den richtigen Tipps können Linsen im Handumdrehen zubereitet werden und ein Bestandteil ausgewogener Nahrung für Senioren werden. Aufgrund Ihrer Konsistenz eignen sich rote Linsen gut dazu im Püree oder dem Eintopf verwendet zu werden. Die roten Linsen können entweder in getrockneter oder aufgeweichter Form erworben werden, weshalb sich auch die Zubereitung der Hülsenfrüchte unterscheidet. Während rote Linsen in ungetrockneter Form in wenigen Minuten gekocht werden können, benötigen getrocknete Linsen bis zu 20 Minuten, um komplett weich zu sein. Ein voriges Einweichen von getrockneten roten Linsen ist jedoch nicht nötig.

Im Vergleich zu roten Linsen sollten getrocknete Tellerlinsen vor der Verarbeitung über Nacht eingeweicht werden. Nach dem Einweichen benötigen die Linsen meist eine Stunde, bis sie komplett weich gekocht wurden. Die Tellerlinsen eignen sich sehr gut für das Formen von Bratlingen oder als Beilage in Suppen.

Bitte bewerten Sie diese Informationen (5 Sterne=sehr gut):
[Insgesamt: 0 Durchschnitt: 0]