Universitäres Kunststudium für Menschen ab 50

Exclamation and Question Mark IconMenschen ab 50 können durchaus noch Ambitionen haben, wenn sie sich ein neues Hobby wie die Kunst zulegen. Einige interessieren sich sogar so sehr für ihr neues Thema, dass sie ein universitäres Studium nicht ausschließen wollen.

Wenn sie nicht bereits im Ruhestand sind und viel freie Zeit haben, kann der Wunsch nach der universitären Bildung allerdings hinsichtlich der Erwerbsarbeit zu Problemen führen, denn die Vorlesungen finden statt, wenn man sich auf der Arbeit befindet. Gerade für Berufstätige gibt es aber auch andere Möglichkeiten des Kunststudiums an der Universität.

Studium im Rentenalter

Nahezu jeder Rentner kann sich an der Universität für ein Kunststudium immatrikulieren. Wenn er kein Abitur gemacht hat, ist der Senior meist beruflich qualifiziert, denn er hat eine abgeschlossene Ausbildung und weitaus mehr Berufserfahrung, als er braucht, um aufgenommen zu werden – verlangt wird meist eine 3-jährige Berufserfahrung. Um die Zulassung muss er sich also keine Gedanken machen.

Ein Studium ist gerade für anspruchsvolle Senioren eine ansprechende Idee zur Freizeitgestaltung, denn der ältere Mensch bekommt eine neue Aufgabe, die auch ganz neue Herausforderungen mit sich bringt und jeden Tag aufs Neue belohnt.

Fernstudium Kunst für Berufstätige

Verschiedene Formen der Kunst können auch als Fernstudium angeboten werden. Diese Form des Universitätsstudiums ist vor allem für Berufstätige ab 50 sinnvoll, denn oft ist es die einzige Möglichkeit für sie, sich auf Hochschulniveau weiterzubilden. Im Fernstudium wird man sich spezialisieren, denn nicht jede Form des Kunststudiums kann auch über die Distanz sinnvoll vermittelt werden. Themen wie Kunstgeschichte, Design, Architektur oder Fotografie eignen sich besser als Studiengänge, in denen die praktische Arbeit unter Anleitung erforderlich wäre, denn dazu müsste man sich zu den Praxisphasen zum Hochschulcampus begeben. Einige praktische Arbeiten als Prüfungsgrundlage wird man im Kunststudium jedoch auch dann anfertigen müssen, wenn es sich um ein Fernstudium handelt – die Herausforderung bleibt also nicht aus.

Abschluss oder Gasthörerstatus?

Viele Menschen ab 50 sowie Senioren immatrikulieren sich an der Hochschule, um einen Abschluss der Kunst zu absolvieren. Sie erfüllen sich damit einen Lebenstraum, der zwar anspruchsvoll, aber keineswegs unerreichbar für sie ist. Wer sich hingegen nur für die Kunst interessiert und sie auf hohem Niveau erleben will, kann sich auch für den Zugang als Gasthörer entscheiden. Dadurch darf man alle Vorlesungen besuchen, für die man sich interessiert, und kann die Unibibliothek benutzen, hat aber keinen Prüfungsdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.