Künstlerische Fotografie mit 50plus

Exclamation and Question Mark IconViele Menschen der Generation 50 plus können sich für die künstlerische Fotografie begeistern – einige sogar so sehr, dass sie sie selbst erlernen möchten. Die moderne künstlerische Fotografie setzt nicht mehr nur auf die Arbeit mit der Kamera, die bereits anspruchsvoll und schwierig genug sein kann, sondern auch auf den Einsatz des Computers als Werkzeug zur Nachbearbeitung der Bilder.

Viele Menschen über 50 sind jedoch versiert im Umgang mit der Technik oder wären zumindest bereit, die erforderlichen Kenntnisse zu erlernen, um ihrer fotografischen Kreativität freien Lauf zu lassen.

Wichtig: Technische Kompetenz

Die Fotografie lässt sich ohne die Bereitschaft zur Technik heute kaum noch meistern. Selbst Fotografen in der Ausbildung brauchen physikalische Kenntnisse, um ihren Beruf ausüben zu können. Als Hobby-Fotograf über 50 sollte man zumindest bereits mit der Digitalkamera Erfahrungen gesammelt haben, was aber den jüngeren Vertretern der Generation 50 plus meist keine Sorgen bereitet.

Digitalkameras sind heutzutage leicht zu bedienen und reichen für die ersten Fotos auch aus. Langfristig sollte man aber nicht vor der Spiegelreflexkamera zurückschrecken, die zwar teuer ist, aber für Fotografien mit echtem künstlerischem Anspruch unumgänglich sein wird. Sie erfordert allerdings auch mehr technische Versiertheit. Wenn es schließlich an die Bearbeitung der Bilder geht, sollten Senioren bereit sein, sich in die computerbasierten Grundlagen von Bildbearbeitungsprogrammen einzulesen oder sie sich zeigen zu lassen.

Hilfe im Kurs

Wer noch keinerlei Erfahrung mit der Fotografie oder der digitalen Nachbearbeitung hat, kann sich Hilfe in einem Kurs holen. Diese werden beispielsweise von der Volkshochschule angeboten, sind oft aber auch kostenlos als Videos im Internet zu finden. Dabei erklären Profis auf dem Gebiet, wie eine schöne künstlerische Fotografie entstanden ist, welche Einstellungen der Kamera vorgenommen werden müssen und welcher Nachbearbeitung das Bild unterzogen wurde, um es zu perfektionieren. Teilweise wird dabei jeder Arbeitsschritt am Computer gezeigt, sodass sich auch verunsicherte Senioren ohne weitere Hilfe zurechtfinden werden.

Für wen eignet sich künstlerische Fotografie?

Grundsätzlich kann jeder über 50 beginnen, sich mit künstlerischer Fotografie zu befassen. Dies kann auf verschiedene Arten geschehen – einige finden lediglich Freude an Bildbänden oder erlernen anspruchsvolle Inhalte darüber an der Hochschule, während andere selbst aktiv werden und sich mit der Zeit das erforderliche Material aneignen. Senioren haben gegenüber den jüngeren fotografischen Künstlern einen Vorteil: Ihre Lebenserfahrung, mit der sie ganz andere Leidenschaften und Gefühle fotografisch festhalten und ihrem Publikum begreiflich machen können. <

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.