Seniorenstudium Hannover

Bereits 1831 erfolgte die Gründung der Leibniz Universität als Höhere Gewerbeschule. 1879 wurde sie zur Königlich-Technischen Hochschule erhoben. Neben der Leibniz Universität gibt es in Hannover auch die Medizinische und die Tierärzliche Hochschule. An der Universität Hannover existiert seit 1984 ein Studium für ältere Menschen. Dabei gibt es folgende zwei Möglichkeiten für ein Seniorenstudium in Hannover:

Das “Allgemeine Seniorenstudium” in Hannover

Ältere Erwachsene können das Angebot der Leibniz Universität für Seniorinnen und Senioren in Anspruch nehmen, wobei es ihnen offensteht, welche Fachbereiche sie für ihr Studium auswählen wollen. Es bestehen verschiedene Studienangebote der einzelnen Fachwissenschaften, die im (kommentierten) Vorlesungsverzeichnis für ältere Erwachsene einsehbar sind. Zudem steht aber auch das Studienangebot des allgemeinen Vorlesungsverzeichnisses zur Verfügung. Besonders empfehlenswert hierbei sind die Vorlesungen über Bau- und Kunstgeschichte, Weltgeschichte, Rechtsphilosophie, Medizingeschichte oder Gartenkulturgeschichte. Die individuellen Seniorenseminare “Soziologische und anthropologische Aspekte übers Leben und Sterben”, “Entwicklungsetappen der BRD”, “Epikur und Seneca – über das Glück”, “Menschliche Würde und Arbeit” oder “Generationenkonflikte und -beziehungen” sind speziell aufs Seniorenstudium zugeschnitten.
Für das kostenpflichtige Seniorenstudium in Hannover fällt eine Gebühr in Höhe von 120 Euro pro Semester an.

Das “Studienprogramm Kulturwissenschaften” an der Leibniz Universität Hannover

Fürs Wintersemester 1993/94 wurde an der Universität Hannover das Studienprogramm für Kulturwissenschaften eingeführt, das sich hauptsächlich an ältere Personen richtet, die sich im nachberuflichen oder nachfamiliären Lebensabschnitt befinden. Die Erlangung eines Abschlusszertifikats ist ebenso reizvoll wie die alleinige Erweiterung der kulturellen Kenntnisse. Das Programm beinhaltet die Fachgebiete Theologie, Anglistik, Geschichte, Literatur-, Politik- und Religionswissenschaften sowie Kunst und Philosophie. In einem mindestens fünf Semester dauernden Studium kann aus dem vorgegebenen Fächerspektrum beliebig gewählt werden. Ein erster Überblick wird in einem Orientierungssemester vermittelt, danach wird ein Haupt- und ein Nebenstudiengang festgelegt. Weitere Wahlfächer können nach Belieben ins eigene Studienprogramm aufgenommen werden. Ein Besuch des Seniorenstudiums ist ohne Abitur möglich, die Teilnehmerzahlen sind jedoch begrenzt

Kontaktadresse:

Leibniz Universität Hannover
Gasthörendenbüro
Schlosswender Str. 5
30159 Hannover
Telefon: (0511) 762-5687
Fax: (0511) 762-5686


Tipp:
Eine gute Ergänzung oder gar Alternative zum Seniorenstudium stellt ein Fernstudium dar. Hier finden Sie eine Auflistung der Fernschulen, die kostenlos und unverbindlich ausführliches Infomaterial und sogar kostenlose Probelektionen versenden, so dass Sie in das Fernstudieren unverbindlich hineinschnuppern können.

Diese Artikel interessieren Sie vielleicht auch:

Seniorenstudium in Hamburg

Seniorenstudium in Bremen

Seniorenstudium in München

Haben Sie Fragen, Kritik oder Lob? Wir freuen uns auf Ihre Email.